Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: Steffen Pilger mit 32 Punkten - aber sein Team ohne Erfolg

LÜNEN Steffen Pilger machte ein Riesen-Spiel für die BG Lünen. Er warf 32 Punkte heraus, traf sogar zweimal von der Dreierlinie - und das als Center. Und dennoch: Gegen den SV Derne III war der Basketball-Landesligist aus Lünen ziemlich chancenlos. Das ärgerte aber eigentlich niemanden.

Basketball: Steffen Pilger mit 32 Punkten - aber sein Team ohne Erfolg

Landesliga 5

SV Derne III - BG Lünen 103:79 (26:19, 29:18, 21:20, 27:22) - "Das erste Spiel des neuen Jahres nach kurzer Pause beim Spitzenreiter, das passte gut. Wir hatten uns auch vorher dort nicht viel ausgerechnet", war Trainer Holger Schmälzger trotz der hohen Niederlage nicht unzufrieden.

Die BG verkaufte sich bei einem Gegner, der bis zu viermal die Woche trainiert, ordentlich. "Derne ist zuhause sehr stark, tritt bei Heimspielen meist in Bestbesetzung an. Man kann dort mitspielen, aber nicht eine komplette Begegnung mithalten", so der Trainer weiter.

Schmälzger trat nach dem Ausfall von Kevin Baumgart und Martin Werthschulte nur mit den drei Centern Jantoss, Elvhage und Pilger an. Letzterer brachte es auf sehr gute 32 Punkte, überzeugte in der Offensive und warf zwei Dreier.

Die erste und einzige Führung für die BG

Beide Team begannen verhalten. Lünen traf erst nach vier Minuten das erste Mal zum 1:4. zu, lag nach sechs Minuten sogar mit 10:9 das erste und einzige Mal in Führung. Das Zone-Spiel zahlte sich aus. Die BG hatte den Gegner, der hauptsächlich durch Dreier und Freiwürfe traf, unter dem Korb im Griff. Im zweiten Viertel zog Derne nach vier Minuten davon.

Schmälzger stellte zur Halbzeit um, brachte für die Defense die Youngster Thomson und erstmals Thomas Isermann. Dieser spielte direkt gegen seinen Cousin Nils, zusammen mit Lukas Lages dem zweiten Lüner, der auch für Derne in der Regionalliga aufläuft. Lünens Isermann streute dabei sogar gegen seinen Verwandten einen Dreier ein.

Abgehakt - jetzt kommen stark abbauende Herner

Punkten will die BG wieder am Samstag (19. Januar) im Heimspiel gegen Herne. Gab es im Hinspiel noch eine hohe Niederlage, so bauten die Herner zuletzt stark ab, verloren auch gegen Kellerkind Aplerbeck und sind nur noch zwei Punkte besser als die noch nicht ganz gesicherten Lüner.

 TEAM UND PUNKTE BG: Felix Selent 2, Stefan Jantoss 9,Thomas Isermann 3, Andreas Wyppler 6, Lars Quellenberg 4, Patrick Jakob 7, Christian Menke 2, Steffen Pilger 32, Nik Schreiber n. e., Maximilian Halstrick , Anthony Thomson 3, Frederik Elvhage 2

Bezirksliga 10

SSG Hamm II - BG Lünen II 73:56 (11:10, 21:18, 25:10, 16:18) - Das war auf jeden Fall eines der schwächeren Spiele in der laufenden Meisterschaft für die BG. Besonders das dritte Viertel mit dem 10:25 wurde zum Knackpunkt.

Außer Halstrick und Jakob fand niemand zu seiner Normalform. Nach der vierwöchigen Pause sorgten Unsicherheit und Ungenauigkeit zu leichten Punkten des Gegners. Nicht ganz unschuldig an der hohen Niederlage war auch einer der beiden Schiedsrichter. Dieser übersah zum Teil deutliche Fouls und stoppte das ohnehin schwache Angriffsspiel der BG mit teils sehr kleinlichen und unnötigen Pfiffen (Foulverteilung 16:26 gegen die BG).

TEAM UND PUNKTEBG: Ilja Todic 3, Dirk Artmann 2, Christopher Vieth, Thomas Cyron, Fabian Evermann 4, Maximilian Halstrick 22, Patrick Jakob 20, Sven Marten, Ben Udolph 3, Erdelhoff

Anzeige
Anzeige