Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball

Der BV Brambauer ist klarer Favorit im Spiel gegen Kamen

Brambauer BVB-Trainer Jascha Keller zeigt sich nach den vergangenen beiden Ligaspielen optimistisch. Am Sonntag gastiert der VfL Kamen am Freibad.

Der BV Brambauer ist klarer Favorit im Spiel gegen Kamen

Bastian Ehrentraut (r.) fehlt gesperrt. Foto: Foto: Goldstein

Fußball-Bezirksligist BV Brambauer erhofft sich am kommenden Sonntag, 11. März, nach dem Kantersieg gegen den SC Dorstfeld (7:0), eine ähnlich gute Leistung gegen den VfL Kamen.

In den vergangenen beiden Spielen zeigten die Jungs von Trainer Jascha Keller eine ordentliche Leistung, an die sie am Sonntag anknüpfen wollen. „Auch wenn wir unter der Woche das Pokalspiel gegen ASC Dortmund verloren haben, haben wir eine starke Leistung gezeigt“, sagte Keller nach der 1:4-Niederlage. Nach der Liga-Heimniederlage gegen VfR Sölde (0:4) ist der BVB auf Wiedergutmachungskurs.

„Wir wollen eine gewisse Konstanz in unser Spiel bringen“, so Keller weiter. Gegner VfL Kamen steht auf dem zwölften Tabellenplatz. „Wir sind klarer Außenseiter. Aufgrund unserer Personallage ist leider auch nicht viel drin bei uns. Wir haben viele Verletzte und einige, die eine Sperre absetzen müssen“, sagte VfL Kamens Coach Hans Bruch.

Mario Lindner fehlt


In Mario Lindner fehlt bei Kamen der beste Torschütze aufgrund einer Gelbsperre. „Vielleicht fehlt den Kamenern durch diesen Ausfall ein wenig die Spielkultur“, erhofft sich Keller. Aber auch Brambauer hat personelle Probleme. Arkadij Dannhauer fehlt gesperrt, Bastian Ehrentraut muss eine Gelbsperre absitzen und Ahmed Ersoy fehlt verletzt. Somit muss der BVB drei Änderungen im Gegensatz zu den vorherigen Spielen vornehmen.

Für den VfL geht es im Kampf gegen den Abstieg noch um alles. Man steht mit nur 18 Punkten vier Zähler vor dem Abstiegsplatz. Brambauer kommt somit als Gegner für die Kamener zu einem schlechten Zeitpunkt. „Mit dem Sieg über Dorstfeld haben sich die Brambaueraner freigeschossen“, so Bruch. „In einem Heimspiel möchte man immer gewinnen“, sagte Keller.

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Am Freibad, Lünen

Anzeige
Anzeige