Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wird Ostern das „zweite Weihnachten“?

Der Osterhase ist auch in Lünen großzügig

Lünen Christkind und Weihnachtsmann bekommen Konkurrenz: Immer häufiger bringt auch der Osterhase viele Geschenke mit. Das freut auch die Händler in Lünen – zumindest einige.

Der Osterhase ist auch in Lünen großzügig

Ralf Blomenkemper wird während der Ferien in seinem Laden von Tochter Victoria (11) unterstützt. Auch an Ostern kaufen viele Kunden hier Geschenke. Foto: Daniel Claeßen

Ein ferngesteuertes Auto, ein Lego-Bausatz, ein Puppenhaus: Der Korb, mit dem der Osterhase durch die Welt hoppelt, muss schon eine ordentliche Größe haben. Wobei sich vor allem Kinder auf das Osterfest freuen. Denn: „Die Umsätze sind von Branche zu Branche unterschiedlich“, weiß Juliane Schnettler, Betreiberin der „Street One“-Filiale in der Langen Straße.

Juliane Schnettler ist außerdem Beisitzerin im Vorstand des City-Rings und steht in engem Kontakt mit innerstädtischen Händlern. „Aus der Schmuckbranche höre ich, dass es keinen Vergleich zum Weihnachtsgeschäft gibt.“ Eine Kollegin aus einem Brillengeschäft hätte hingegen erzählt, dass der Umsatz eher im Frühjahr steige. „Allerdings sind wir natürlich alle vom Wetter abhängig – und das ist momentan schlecht.“ Folglich gehe nicht nur die Frequenz in den Geschäften nach unten, sondern auch die Konkurrenz durch den Online-Handel komme stärker zum Tragen.

„Paw Patrol“ ist der Renner

Einer, der das Osterfest in seinem Laden deutlich zu spüren bekommt, ist Ralf Blomenkemper vom gleichnamigen Spielwarengeschäft. „Aber das war eigentlich schon immer so – wenn es auf Ostern zugeht, ist Spielzeug wieder gefragt.“ Der 56-Jährige führt den Betrieb in der dritten Generation und weiß: „Vor allem Stofftiere stehen immer hoch im Kurs.“

Allerdings würde mittlerweile auch zusätzliches Spielzeug im Osternest landen. Stark nachgefragt seien derzeit Figuren und Fahrzeuge der Trickserie „Paw Patrol“, die Blomenkemper natürlich vorrätig hat. „Es kommt uns natürlich entgegen, dass wir im Grunde der einzige reine Spielzeugladen im gesamten Kreis Unna sind.“ Entsprechend groß sei das Einzugsgebiet, aus dem seine Kunden kommen.

Internet mal anders herum

Wobei auch Ralf Blomenkemper die Konkurrenz aus dem Internet bemerkt. „Bei uns geht das allerdings in beide Richtungen. Oft kommen Kunden zu uns, die sich vorab im Netz informiert haben, was es alles gibt.“ Es sei aber eben doch noch etwas anderes, die Spielsachen anzufassen und zu testen.

Anzeige
Anzeige