Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Die Borussen kommen zum Lüner SV

Fußball: Lüner SV

Borussia Dortmund kommt zum Lüner SV – im Doppelpack. Am 17. Juli gastieren die zweite Mannschaft und ein Mixteam aus Bundesliga-Mannschaft und Reserve in Schwansbell. Mit dabei ist ein englischer Zweitligist.

Lünen

von Von Patrick Schröer

, 12.06.2018
Die Borussen kommen zum Lüner SV

Lünens Yasin Acar (l.) traf bereits im Januar auf die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Im Juli wird es nun eine Neuauflage des Duells geben. © Foto: Weitzel

Der Fußball-Westfalenligist Lüner SV darf sich auf einen sportlichen Leckerbissen freuen. Am Dienstag, 17. Juli, werden drei Top-Teams ihre Visitenkarte am Schwansbeller Weg abgeben.

Borussia Dortmund schickt gleich zwei Mannschaften ins Rennen, einmal eine Mixtruppe aus erster und zweiter Mannschaft und einmal das eigene Reserveteam. Die gemischte Mannschaft tritt dann um 14.30 Uhr gegen den englischen Zweitligisten Norwich City an, die von Trainer Daniel Farke, früherer Stürmer beim SV Lippstadt, gecoacht wird. Norwich City belegte in der abgelaufenen Saison der Championship-Liga den 14. Tabellenplatz von insgesamt 24 Teams.

Spieler aus der Ersten

„Es werden dann wohl auch Spieler aus dem weiteren Dunstfeld der ersten Mannschaft von Borussia dabei sein“, sagt Reinhold Urner, Pressesprecher des Lüner SV. Ob auch der neue BVB-Coach Lucien Favre in Schwansbell vor Ort sein wird, steht noch aus. „Dazu wissen wir noch nichts“, sagt Imdat Acar, Vorsitzender der Lüner.
Dafür steht aber bereits jetzt fest, dass die Regionalliga-Reservemannschaft des BVB auf den Lüner SV trifft. Bereits im Januar des laufenden Jahres duellierten sich der Regional- und Westfalenligist. Knapp mit 2:1 setzten sich die Borussen am Ende nur durch. Am 17. Juli um 18 Uhr startet also die Neuauflage. „Zum Management des BVB pflegen wir ja seit Jahren gute Kontakte. Die zweite Mannschaft ist ständig bei uns zu Gast. Wir freuen uns auf dieses Spiel“, sagt Urner.

Mario Plechaty, Coach der Lüner, freut sich auf das Spiel. „Wir hatten immer einen guten Draht zum BVB. Für die Jungs ist das eine tolle Sache“, so der Trainer.