Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Engagement wird belohnt

LÜNEN „Freunde des Deutschen Kinderhospiz-Vereins“ – so dürfen sich seit gestern Schüler und Lehrer der Heinrich-Bußmann-Schule nennen. Als Dank für das große und langfristige Engagement der Schule für lebensverkürzend erkrankte Kinder und ihre Familien überreichte Roswitha Limbrock Rektor Jürgen Ortlepp und Konrektor Jürgen Arnhold die neue „Freunde-Urkunde“ des Vereins.

Engagement wird belohnt

Konrektor Jürgen Arnhold (l.) und Rektor Jürgen Ortlepp nahmen die Urkunde von Roswitha Limbrock, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Kinderhospiz-Vereins, entgegen.

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin hatte die Bußmann-Schule ebenso wie das bereits ausgezeichnete Stein-Gymnasium für diese Ehrung vorgeschlagen. „Die Bußmann-Schule trägt den Gedanken der Kinderhospiz-Arbeit, die bereits mit der Diagnose beginnt“, so Roswitha Limbrock.

Zahlreiche Aktionen

So gab es zahlreiche Aktionen am Tag der Kinderhospizarbeit (10.2.), Rektor Ortlepp sammelte bei Regen in der Fußgängerzone mit der Drehorgel Spenden, beim Schulfest informierte man über die Vereinsarbeit und derzeit beteiligen sich Schüler an der Aktion „Mein Platz im Leben“, die ihren Höhepunkt am 29. und 30.11. und 2.12. im Lüner Cineworld finden wird.

Schüler gestalten Hocker

Bußmann-Schüler gestalten 75 der rund 1000 Hocker, die in der Region an zahlreiche Schulen und Institutionen gegangen sind. „Wir wünschen uns auch, dass Roswitha Limbrock weiter zu uns in die Schule kommt und die Schüler über die Schicksale der Familien informiert“, so Arnhold. Die Urkunde wird einen Ehrenplatz in der Schule bekommen. Beim Elternsprechtag und in der pädagogischen Konferenz werden Eltern und Lehrer auf die Auszeichnung aufmerksam gemacht werden.

Kinoprojekt organisiert

Roswitha Limbrock organisiert derzeit das Kinoprojekt, das unter dem Motto „Bilder des Lebens“ steht. Am 29. und 30. November werden die Hocker, Ausstellungen, Info-und Aktionsstände im Kino sein. Dann gibt es für die Schüler die Filme „The Mighty“ und „Mein Leben ohne mich“. Am 2.12. wird im Kino der Film „Wenn Träume fliegen lernen“ gezeigt und ein Prominenter versteigert Preise wie eine Figur aus „Fluch der Karibik“ und zahlreiche andere interessante Gewinne. Der Erlös der gesamten Aktion ist für die Kinderhospizarbeit bestimmt.

Anzeige
Anzeige