Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fußball: Thomas Audehm packt in Alstedde als Co-Trainer an

ALSTEDDE Fußball-A-Ligist Blau-Weiß Alstedde malt sich die Zukunft rosarot. Doch es wird nicht geträumt, sondern gehandelt. Nach zwei Jahren in Hohenlimburg kehrt zur neuen Saison bekanntlich Trainer Andreas Bolst an den Heikenberg zurück. Und dieser bekommt jetzt hochkarätige Unterstützung.

Anzeige
Fußball: Thomas Audehm packt in Alstedde als Co-Trainer an

Thomas Audehm wird Co-Trainer bei BW Alstedde. Mit ihm will der Verein in die Bezirksliga.

Thomas Audehm, Lüner Fußballer, der 1992 als 25-Jähriger beim damaligen Erstligisten SG Wattenscheid u.a. gegen Bremens Klassemann Wynton Rufer Bundesliga-Luft schnupperte, tritt als Co-Trainer an.

Audehm stammt vom SV Preußen, spielte für den VfL Kamen in der A-Jugend-Westfalenliga, dann bis zum Abstieg des Lüner SV aus der Verbandsliga vier Jahre für die Rot-Weißen. Es folgten zwei Jahre bei der Hammer SV und die Berufung in die Westfalenauswahl.

Anschließend schaffte der Vorstopper mit der Wattenscheider Zweiten den Aufstieg in die Oberliga, empfahl sich so für die damals von Hannes Bongartz gecoachte Erste. Am Ende seiner aktiven Zeit versuchte der heute 41-Jährige noch einmal ein Comeback beim Lüner SV.

Bolst-Rückkehr sorgt offenbar für ein Umdenken

In Alstedde trainiert er derzeit die D-Jugend, in der sein Sohn Jannik spielt. Die Rückkehr von Bolst nach Alstedde sorgt offensichtlich bei früheren Blau-Weißen zu einem Umdenken.

"Hier gefällt es mir doch nicht so gut. Ich komme zurück. Und dann steigen wir nächstes Jahr in die Bezirksliga auf!", strahlte in der Halle ein Kicker, der aber der lieben Ruhe wegen seinen Namen nicht genannt haben wollte

 

Anzeige
Anzeige