Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Groove" regiert im Greif

WETHMAR Groovige Töne, swingender Blues, gemischt mit ein wenig Rock, wurden Samstag im Lokal "Zum Greif" serviert: von der Band "Dirty Blue" und dem Blasorchester der Geschwister-Scholl-Gesamtschule.

Anzeige
"Groove" regiert im Greif

Dirty Blue und das Bläserorchester der GSG bei ihrem gemeinsamen Stück "Flip Flop and Fly".

Die Bläserklasse 7 e der Geschwister-Scholl-Gesamschule ist im Lokal an der Münsterstraße ganz in ihrem Element. Schließlich stehen sie nicht das erste Mal auf der Bühne: „In den zwei Jahren hatten wir schon viele Auftritte“, so Musiklehrer Gregor Lelgemann. Er ist an diesem Abend das verbindende Glied zwischen dem Blasorchester „Brass Band“ und der Band „Dirty Blue“, in deren Vorprogramm die Schüler spielen. „Seit fünf Jahren gibt es Dirty Blue“, erzählt Keyboarder Lelgemann. Seitdem spielt die Band regelmäßig in Clubs in der Umgebung und im niederländischen Blues-Cafe in Appeldorn.

Von Frauen, Bier und Geld

Nach dem Auftritt des Blasorchesters präsentiert die sechsköpfige Band ihre volle musikalische Bandbreite: Lässiger Jazz, swingender Blues und grooviger Soul gehören zu ihrem Repertoire. „Unsere Lieder handeln alle von Frauen, Bier und Geld“, erklärt Sänger Wolfgang Fruth dem ausgelassenem Publikum. Auch er ist Lehrer an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule.

Zusammenarbeit funktioniert

Die Zusammenarbeit mit der Schülerband ist neu und funktioniert, als wenn die Musiker nie etwas anderes getan haben: Bei dem gemeinsamen Stück „Flip Flop and Fly“ zeigen die gestandenen Musiker sowie die Nachwuchstalente, was in ihnen steckt. Schon nach den ersten Tönen des Blues-Brothers-Klassikers sind Musiker, Eltern und das restliche Publikum begeistert.

Anzeige
Anzeige