Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: SuS muss Lücken schließen

LÜNEN Oberadens Erste steht vor einer schweren Aufgabe - trotz des Heimrechts. Trainer Ralf Weinberger zählt den Gegner aus Ostwestfalen zum Favoritenkreis um den Aufstieg. Dazu kommt: Die personellen Voraussetzungen sind alles andere als rosig. Eine Vorschau auf das Handball-Wochenende.

Handball: SuS muss Lücken schließen

Oberliga - SuS Oberaden - Biellefeld Jöllenbeck Sa, 19.30 Uhr - Bielefeld ist zu Gast in der Römerberg-Sporthalle beim SuS. Die Jöllenbecker stehen in der Tabelle weit vorn - fünfter.

   "Heute haben wir es mit einer der drei Aufstiegsfavoriten zu tun. Klar wird das Spiel sehr schwer sein. Durch die immer noch Verletzten Christian Eickmann und Tim Aischmann, zudem noch Kreisläufer Thomas Vogel und Linkshänder Sebastian Stennei müssen wir improvisieren und vor allem die Lücken in der Abwehr schließen", so Trainer Ralf Weinberger. Trotzdem will der SuS sich gut verkaufen und diszipliniert spielen.

Landesliga 3 - Lüner SV - TV Ennigerloh, So, 17.30 Uhr -Im letzten Pokalspiel verlor das Team um Trainer Ralf Lange knapp. "Ich hoffe, dass wir am Sonntag punkten können. Ein positiver Faktor ist, dass wir heimstark sind. Ennigerloh steht in der Tabelle ziemlich unten, somit denke ich ist ein Sieg auf jeden Fall drin", so Lange. Der LSV muss auf den starken Mittelmann der Gäste aufpassen. Denn dieser ist in der gesamten Torschützenliste auf Rang zwei.

Personell sieht es gut aus, denn die Rot-Weißen werden nur auf Michael Schink (Urlaub) verzichten müssen. Zurück ins Team werden auch wieder Christian Melchers und Burkhard Häger kehren.

Kreisliga Hellweg - SuS Oberaden II - SG Massen II, Sa, 17.30 Uhr  - Der SuS will gegen den Tabellenvorletzten auf je3den Fall einen Sieg erringen. "Aus der sicheren Abwehr werden wir als Team agieren", so Trainer Andreas Schlösser. Es fehlen den Grün-Weißen Benjamin Neureiter und Stefan Suchowski. Fraglich bleibt der Einsatz von Kamil Bober.

TuS W. Kamen - VfL Brambauer, So, 18.30 Uhr - Der VfL ist zu Gast beim Tabellenfünften in der Sporthalle der Friedrich Ebert Schule. Die letzten Spiele liefen nicht sehr gut für die Börner-Sieben. Dennoch will das Team in die Erfolgsspur zurück, indem sie gegen Kamen punkten.

 

Anzeige
Anzeige