Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Harry Potter regierte Lünen

LÜNEN Harry Potter hatte die Stadt in der Nacht von Freitag auf Samstag voll im Griff. Viele Aktionen im Zeichen des Zauberers hielten zahlreiche Potter-Fans in Atem.

Anzeige
Harry Potter regierte Lünen

Die Fackeln wurden am Feuer entzündet für den großen Umzug am Lippedamm.

Über 200 Harry Potter-Fans fieberten am Freitag einem magischen Finale entgegen. Pünktlich zur „Geisterstunde“ durfte der heiß ersehnte druckfrische deutsche Band VII „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ verkauft werden.

Einladung zum "Theaterzauber"

Ganz im Bann des Zauberlehrlings Harry Potter spukte es abends in der Stadt. Um die Wartezeit bis zum Erscheinen des letzten Potter-Bandes zu verkürzen, hatte die Stadtbücherei in Zusammenarbeit mit der Lüner Weltbild-Filiale zur Aktion „Theaterzauber“ eingeladen.   Fantasievolle Szenen rund um Harry Potter und seine Weggefährten gestaltete das Improvisationstheater „dicke-lippe“ nach Vorgaben der Zuschauer. Zitate waren zu erraten, um drei Potter Bücher zu gewinnen. „Am 21. Juli habe ich schon den englischen Titel gelesen, weil mir das Warten zu lang war“, sagte Ulrike Fink-Dörmann, die mit ihrer Tochter Dominique Dextor aus Bönen in die Bibliothek kam. „Ich durfte meiner Tochter natürlich nichts verraten, um die Spannung zu halten“, so die Mutter. Am Ende lautete das Fazit der Bücherei: „Wir sind voll zufrieden.“ Vier neue Potter-Bücher können hier ausgeliehen werden.

Aktionen entlang der Lippe

Viel los war an der Lippe-Buchhandlung, die sich Aktionen entlang der Lippe hat einfallen lassen, um auch hier die Wartezeit zauberhaft zu überbrücken. „Wir haben rund 150 Gäste“, freute sich Buchhändlerin Heike Vakilzadeh, die sich bei der Kundschaft bedankte für die Mithilfe bei der Organisation. „Das Zaubern hat bei mir nicht funktioniert“, verriet Julian (8), der im „Potterfieber“ war. Seine Mutter Anja sagte: „Ich habe schon angekündigt, dass ich in den nächsten zwei Tagen nichts anderes machen werde als lesen.“ Mit Fackeln zog die Potter-Gemeinde gegen 23 Uhr über den Lippedamm.

Schweigeminute wurde eingelegt

Auch eine Schweigeminute für Harry Potter wurde eingelegt und Rätsel aus den vorhergehenden Bänden gelöst. „Worum ging´s im 3. Band?“, so eine der Fragen, die von den Fans schnell beantwortet wurden. Mit einem Feuerwerk und Valdemort´s Blut (Punsch) stimmten sich die Lesebegeiste  rten auf die Geisterstunde ein. Lang war die Schlange vor den Buchtheken. Manche kauften mehrere Exemplare. „Jeder kriegt einen Band. Warten geht nicht“, so Julia und Hanna. Im Kino Cineworld flimmerte die neueste Harry-Potter-Verfilmung noch einmal über die Leinwand. Hier bot die Thalia-Buchhandlung den 7. Band nach Mitternacht zum Verkauf an.

  

Anzeige
Anzeige