Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hungrig - Danny König trifft drei Mal

LÜNEN Die erste Runde im Fußball-Kreispokal Unna ist absolviert. Nierderaden und Oberaden setzten sich gegen ihre gegner durch.

Kreis-Pokal UN, 1. Runde

TuS Niederaden - A. Hamm 4:2 (0:0) - Der TuS setzte sich verdient mit 4:2 im Pokal durch. Dabei sah es im ersten Durchgang nicht nach einer interessanten Partie aus. "Das Spiel plätscherte vor sich hin. Das war nicht wirklich sehenswert", war Coach Koch unzufrieden.

Erst nach der Pause drehten beide Mannschaften auf. Niederaden musste zwei Mal einen Rückstand verkraften, schaffte aber jeweils postwendend den Ausgleich. "Die Tore waren unnötig. Das muss nicht sein", war Koch bedient.

Dennoch schaffte Niederaden den Sieg. Vor allem der agile Labinski mit seinen zwei Treffern brachte den TuS auf die Siegerstraße. "Im zweiten Durchgang haben wir uns deutlich gesteigert und sofort gezeigt, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Vor allem die Moral nach den völlig unnötigen Gegentreffern hat gezeigt, welchen Willen das Team besitzt", war TuS-Coach Koch nach dem Abpfiff voll des Lobes. Lük

TuSN: Trainer: - Tore: Marcel Möller - Andreas Sawatzki, Mehmet Özbay, Kaled Ayoub, Uwe Lenz (65. Markus Labinski), Michele Althoff, Armin Strotzok, David Piontek, Dennis Hohlweg (85. Tobias Verfuß), Christian Rixe, Christoph Koczwara (15. Jörg Mose) - Patric Koch/Heinrich Wolf 0:1 (50.), 1:1 Sawatzki (52.), 1:2 (63.), 2:2 Labinski (65.), 3:2 Mose (72.), 4:2 Labinski (77.)

Torreiches Spiel

SuS Oberaden - TIU Rünthe 5:3 (0:2) - In einem tor- und chancenreichen Spiel besiegte der SuS Oberaden den Nachbarn verdient. Nach dem schnellen Rückstand mit Toren in der 14. und 20. Spielminute und Abstimmungsproblemen in der neu formierten Viererkette erspielte sich der SuS ab Mitte der ersten Hälfte ein optisches Übergewicht mit klaren Tormöglichkeiten, die aber noch nicht genutzt werden konnten. Nach der Pause drehte Oberaden innerhalb von 17 Minuten die Partie. Vor allem der Torhunrige Danny König hatte daran maßgeblichen Anteil. Nach dem Abpfiff war Coach Fausto Nuzzo voll des Lobes für die starke Vorstellung seiner Truppe: "Endlich haben wir mal das umgesetzt, was wir uns im Training erarbeitet haben, tolle Moral meiner Mannschaft. Ich werde auch weiterhin an der Viererkette festhalten". Nach dem 3:4 in der letzten Minute roch Rünthe noch einmal Sprichwörtlich Lunte, ehe Goalgetter König noch einmal zuschlug und mit seinem dritten Treffer an diesem Tag den Schlusspunkt und somit die Entscheidung markierte.

SuSO: - Trainer: - Tore: Dennis Schneider, Dennis Block, Thomas Pohl, Tobias Mann, Özkan Orhan (86. Ron Höhse), Dennis Schmidt, Daniel Schmidt (54. Adrian Szygula), Alexander Walter (73. Pattrick Flegel), Sven Übeländer, Ahmet Kara, Danny König - Fausto Nuzzo 0:1 (14.), 0:2 (20.), 1:2 (49.) König, 2:2 (52.) Übeländer, 3:2 FE (60.) König, 4:2 (66.) Kara, 4:3 (89.), 5:3 (90.) König

Anzeige
Anzeige