Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Julius schreibt Geschichte: Vereinsmeister mit zwölf Jahren

LÜNEN Stichkampf im Endspiel der Vereinsmeisterschaft der Schachfreunde. Julius Gerlach sitzt Rolf Giesa gegenüber, ist mindestens einen Kopf kleiner. Und eine Generation jünger. Julius ist zwölf Jahre alt und hat Geschichte geschrieben. Denn er gewinnt das Finale. Und ist der jüngste Vereinsmeister aller Zeiten.

Julius schreibt Geschichte: Vereinsmeister mit zwölf Jahren

Julius Gerlach ist Vereinsmeister - im zarten Alter von zwölf Jahren.

Seine Partie gegen den Routinier, ausgetragen im Südstern, ist hart umkämpft. Julius Gerlach hat leichte Vorteile, er führt die weißen Steine. Aber Giesa verteidigt geschickt und wickelt im 32 Zug zu einem Remis ab. Also folgt das Blitzen - jeder Spieler hat nur fünf Minuten Zeit. Giesa sieht im ersten Kampf schon wie der sichere Sieger aus - doch die zeit geht ihm aus. Julius siegt. Die zweite Blitzpartie verläuft dann klar. Nicht zugunsten des Routiniers. Nein, zugunsten von Julius Gerlach.

Die Schachfreunde dürfen diesen Erfolg als einen für die gute Jugendarbeit verbuchen.  Dafür zeichnen Routiniers wie Norbert Schnoltyßek und Wolfgang Prüske verantwortlich.

Anzeige
Anzeige