Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kirstin trifft Krüger

LÜNEN Kennen Sie die Redaktions-Praktikantin von Mike Krüger? Sie heißt Kirstin Hesse und drückte einst die Schulbank am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.

Kirstin trifft Krüger

Kirstin Hesse.

Die junge Lüner Schauspielerin, Sprecherin und Sängerin ist ab heute (Montag, 27. August) in der neuen Sitcom "Krügers Woche" auf Pro 7 zu sehen.

Fiktive Late-Night-Show

"Die Sendung wird sonntags live vor Publikum aufgezeichnet", erzählt Kirstin Hesse. In "Krügers Woche" geht es um Schlagzeilen der vergangenen sieben Tage, die satirisch verarbeitet werden. "Es ist eine fiktive Late-Night-Show, die aber gar nicht zu sehen sein wird. Stattdessen die Redaktion der Show, die sich über die Gags Gedanken macht", so Kirstin Hesse. Und in dieser "Redaktion" spielt sie die Praktikantin.

Prominenter Gast

"Meistens ist auch noch ein prominenter Gast dabei. Vergangene Woche haben wir eine Testsendung aufgezeichnet, die aber nicht gesendet wird." Gestern ging es dann richtig los. "Wir proben immer zweieinhalb Tage, dann wird aufgezeichnet", berichtet die talentierte Lünerin. Sieben Folgen sind vorerst geplant.

Sitcom "Angie"

Abgedreht ist mittlerweile die zweite Staffel der RTL-Sitcom "Angie" mit Comedian Mirja Boes in der Titelrolle und Kirstin Hesse als ihre Kollegin "Melanie Krause" aus dem Kosmetikstudio. "Das sind zehn neue Folgen, die voraussichtlich ab Januar ausgestrahlt werden", freut sich die ehemalige Freiherr-vom-Stein-Pennälerin.

"Ein einfaches Bedürfsnis"

Außerdem synchronisiert Kirstin Hesse derzeit die Rolle der "Rihoko" in einer Kinderserie, die "Witchblade" heißt und 26 Folgen hat. "Es handelt sich um eine Animationsserie, die derzeit komplett synchronisiert wird. Der Sendetermin steht noch nicht fest." Kürzlich drehte sie den Kinofilm "Ein einfaches Bedürfnis", ein Abschlussprojekt der Kölner Hochschule für Medien.

Anzeige
Anzeige