Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Abiturienten in Lünen feiern das Ende der Schulzeit

Mit Kindheitshelden in die Mottowoche gestartet

Lünen Wenn Bob der Baumeister, Winnie Pooh mit seinen Freunden und Legosteine sich auf den Weg in die Schulen machen, hat für die Abiturienten die letzte Schulwoche ihres Lebens begonnen. Auch in Lünen ist die Woche vor den Osterferien die Zeit der Mottowoche.

Mit Kindheitshelden in die Mottowoche gestartet

Ein Klassiker der Mottowochengeschichte: Bob der Baumeister. Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gleich sechs Ma vertreten. Foto: Lisa Murach

Bevor es mit dem Lernen für die Abiturprüfungen so richtig los geht, lassen es die Abschlussjahrgänge der Lüner Schulen in den Tagen vor den Osterferien noch einmal krachen. An jedem Tag kommen die Schüler in einem anderen Kostüm zur Schule. „Kindheitshelden“ war traditionell das Thema, mit dem die beiden Lüner Gymnasien die Mottwoche am Montag eröffneten.

Mottowoche an Lüner Schulen

Mottowoche am Freiherr-vom-Stein Gymnasium. Zur Musik von Kinderserienintros feierten die Abiturienten die letzten Schultage.
Die Mottowoche am Freiherr-vom-Stein Gymnasium beginnt traditionell mit dem "Held der Kindheit"- Tag
Ricarda (19) als Ingrid Third aus Fillmore (2.v.l.) ist schon voll im Lernstress "Seit Sommer bin ich am Lernen, um den NC auf meinen Traumstudiengang zu schaffen.". Carolin (r.) (18) als Luna Lovegood aus Harry Potter hingegen: "Ich habe auch einen tollen Lernplan: Ich fange nächste Woche an."
Ein Klassiker der Mottowochengeschichte: Bob der Baumeister. Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gleich sechs Mal.
Winnie Pooh, Tigger, Ferkel und die Heldin Kim Possible.
Von Comicfiguren über Videospielcharaktere bis hin zu Prinzessinnen war fast alles vertreten.
Carolin (18) kam als Alice aus dem berühmten Kinderbuch und Film "Alice im Wunderland". "Meine Mutter hat dieses Kleid für mich genäht."
Als Micky Maus, Pippi Langstrumpf oder Legosteine feierten die Abiturienten am Altlüner Gymnasium den ersten Tag ihrer letzten Schulwoche. Das Motto lautete Kindheitshelden.
Als Micky Maus, Pippi Langstrumpf oder Legosteine feierten die Abieturienten am Altlüner Gymnasium den ersten Tag ihrer letzten Schulwoche. Das Motto lautete Kindheitshelden.
Marie (v.l.), Jasmin und Elena vom Altlüner Gymnasium haben sich als Krümmelmonster, Micky Maus und Dornröschen verkleidet.
Als Pokemon, Einstein, Micky Maus und Pippi Langstrumpf feierten die Abieturienten am Altlüner Gymnasium den ersten Tag ihrer letzten Schulwoche. Das Motto lautete Kindheitshelden.
Statt Abiturienten kamen die Elfen „Cosmo und Wanda“, Pipi Langstrumpf oder Albert Einstein zum Unterricht - ganz zur Freude von Mitschülern und Lehrern, die so eine spannende Ablenkung vom Lernstoff bekamen. Nach Kindheitshelden stehen an den anderen Tagen die Mottos Zeitreise, Horror, Promis, Götter und Rotlichtmilieu auf dem Plan.

Anzeige
Anzeige