Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Musik macht Beine

LÜNEN An der Viktoria-Grundschule wird nämlich ein Teil des Erlöses des Sponsorenlaufes auf dem Sportplatz am Wüstenknapp am Freitag für verschiedene musikalische Aktivitäten verwandt. Mit dem anderen Teil wird die Kinderhospiz-Arbeit unterstützt.

Anzeige
Musik macht Beine

Rennen und lächeln - das muss mir erstmal einer nachmachen.

298 Schüler und Schülerinnen machten sich auf die Socken, um unter anderem das Jeki-Projekt (Jedem Kind ein Instrument) den Chor und den Gitarrenkurs zu unterstützen. Bei Sponsorenlauf gilt: Für jede gelaufene Runde geben die Sponsoren — meist die Eltern und die Großeltern — eine bestimmte Summe.

Nun ist eine Runde auf dem Wüstenknapp ca. 400 Meter lang. Da griffen die Sponsoren pro Runde schon mal einen Tacken tiefer in die Tasche.

Natürlich zogen sich auch Lehrer und Lehrerinnen, allen voran Schulleiterin Iris Scheich, das Sportzeug über und die Turnschuhe an, um ein paar Runden zu drehen.

Es war der dritte Sponsorenlauf, den die Viktoriaschule veranstaltet hat. „Im ersten Jahr kamen 1200 Euro und im zweiten Jahr 3000 Euro zusammen“, erzählt Iris Streich. Das ist schon eine Hausnummer. Um die zu knacken, bedurfte es schon ganz schön kräftiger Läuferwaden.

Immerhin säumten zahlreiche Eltern und Großeltern das Rund und spornten die Läufer und Läuferinnen lautstark an. Ob´s gereicht hat? Das wird man erst in der kommenden Woche sehen, wenn die Stempel, die es pro gelaufener Runde gab, gezählt und das Sponsorengeld gezahlt ist.

      

Anzeige
Anzeige