Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verfolger in der Fußball-Bezirksliga

„Ordentliches Brett“ für den BV Brambauer

Brambauer. Fußball-Bezirksligist BV Brambauer empfängt am Sonntag den Holzwickeder SC II. Der spielt eine starke Rückrunde.

„Ordentliches Brett“ für den BV Brambauer

Könnten dem BV den Rest der Saison fehlen: Kapitän Joel Razanica (r.) und Marcel Bieber. Foto: Foto: Timo Janisch

Bezirksliga 8

BV Brambauer – Holzwickeder SC II

Brambauers Trainer Jascha Keller blickt einer schwierigen Aufgabe entgegen. Holzwickede spielt eine starke Rückrunde und steht als Tabellenvierter unmittelbar hinter dem BV. „Sie haben eine taktisch toll ausgebildete Mannschaft“, sagt Trainer Keller. Die Dortmunder spielen einen „ballbesitzorientierten Tempofußball“, sagt Keller, der Verstärkung aus der Westfalenliga-Mannschaft der Gäste erwartet. „Wir haben ein ordentliches Brett vor der Brust“, so der Coach.

Der Blick auf den eigenen Kader ringt ihm die eine oder andere Sorgenfalte ab. Brambauer könnte den Rest der Saison auf Stürmer Marcel Bieber und Kapitän Joel Razanica verzichten müssen. Für den Sonntag fallen die beiden verletzt definitiv aus. Ebenso fehlen werden Timo Kollakowski (verletzt) sowie Daniel Kronenberg und Mark Fluder (beide Urlaub). Dafür kehrt mit Matthias Klemt, Ricardo Rimkus und Arkadi Daunhauer ein Trio zurück. Mit Blick auf die Ausfälle sagt Keller: „Es ist noch kein Ende in Sicht.“

Ein Ende ist allerdings langsam aber sicher in der Bezirksliga in Sicht. Noch fünf Partien sind zu absolvieren. Brambauer hat derzeit fünf Zähler Rückstand auf den Zweiten Hannibal, der am Sonntag beim Fast-Meister Kaiserau gastiert. Zudem hat Viktoria Kirchderne, Tabellendritter, sein Nachholspiel verloren. „Im Hinterkopf ist es, das noch etwas gehen könnte. Wir müssen aber erstmal auf uns gucken“, sagt Keller. Wer beim HSC „von oben“ aushilft, ist noch offen. Die Erste hat Personalprobleme.
Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Am Freibad, Lünen

Anzeige
Anzeige