Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pflege ist Chef-Angelegenheit

LÜNEN Die Seniorenresidenz Osterfeld ist für Landrat Michael Makiolla „ein geradezu modellhaftes Beispiel, wie man die Pflegeinfrastruktur in den nächsten Jahren gestalten könnte.“ Er will das Thema Pflege vorantreiben.

Pflege ist Chef-Angelegenheit

Die Seniorenresidenz Osterfeld wird weiter ausgebaut: Die Kombination von Servicewohnen und stationärer Pflegeeinrichtung sehen als beispielhaft (v.l.) Andreas Zaremba (Bauherr Bauverein), Rüdiger Sparbrod (Kreis Unna), Nicola Dreisewerd (Senatorgruppe), Landrat Michael Makiolla und Friedhelm Deuter (Bauverein).

In der Kombination einer stationären Pflegeeinrichtung mit barrierefreien Wohnungen, wie sie der Bauverein zu Lünen errichtet hat, sieht der SPD-Politiker die Zukunft. Schließlich könnten die Senioren so lange als möglich selbstbestimmt leben, aber für den Fall des Falles jederzeit auf Service-Dienstleistungen bis hin zur vollstationären Pflege zurück greifen.

Thema deutlich forcieren

Landrat Makiolla will das Thema Pflege im Kreis deutlich forcieren. „Das ist eine Chefangelegenheit“, sagte er heute mit Blick auf immer mehr ältere Menschen und damit auch eine weiter steigende Zahl von Pflegebedürftigen.

Anzeige
Anzeige