Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Polizei-Einsatz wird auf Rechtmäßigkeit überprüft

Festnahme in Gahmen

Dieser Polizeieinsatz hat hohe Wellen geschlagen. Bei einer Durchsuchung in einer Shisha-Bar in Gahmen wurde ein 31-Jähriger festgenommen und verletzt. Die Polizei teilt am Mittwoch mit, dass der Einsatz jetzt überprüft wird.

Lünen

20.06.2018
Polizei-Einsatz wird auf Rechtmäßigkeit überprüft

Mehrere Videos auf Facebook sollen Szenen von Polizeigewalt zeigen. © Froehling, Marc

Die Situation hatte sich am Freitagabend zugespitzt, nachdem ein 31-jähriger Lüner nach Angaben der Polizei zuerst einen Beamten beleidigt hatte, dann einen weiteren angriff. Als die Polizisten ihn schließlich zu Boden brachten, setzten sie auch einen Diensthund ein – weil der Mann sich wehrte, wie es bei der Polizei hieß.

Biss ins Bein

Der Hund biss dem 31-Jährigen schließlich ins Bein. Videos von dem Einsatz im Sozialen Netzwerk Facebook hatten schon kurz darauf für eine große Diskussion mit hunderten Kommentaren gesorgt. Der 31-Jährige hatte auch gegenüber dieser Redaktion beteuert, er sei ohne Grund „Opfer einer harten und überhaupt nicht nötigen polizeilichen Gewalt“ geworden. Er habe keine Gegenwehr gezeigt und keine Drogen besessen.

Die Dortmunder Polizei ermittelt gegen den 31-Jährigen wegen des Tatverdachts des Widerstands und Beleidigung. Weiter heißt es bei der Polizei: „Im Zuge der Ermittlungen wird im Sinne rechtsstaatlicher Prinzipien auch die Rechtmäßigkeit des polizeilichen Einsatzes überprüft.“ Aus „Neutralitätsgründen“ sei die Polizei Recklinghausen für diese Überprüfung verantwortlich.

Jetzt lesen