Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unfall: Polizei dankt Ersthelfern

Radfahrerin stürzt an der Moltkestraße

Lünen Einer sicherte die Unfallstelle, ein anderer leistete erste Hilfe - vorbildlich haben sich mehrere Lüner am Mittwoch nach einem Unfall verhalten. Dafür bedankt sich die Polizei. Die gestürzte Frau erinnert sich an nichts.

Es war um kurz nach 15 Uhr am Mittwoch-Nachmittag, als mehrere Ersthelfer auf eine am Boden liegende Radfahrerin trafen und gemeinsam Erste Hilfe leisteten. „Dabei handelten alle drei Männer total unterschiedlich, jeder auf seine Art - Dankeschön dafür!“, berichtet die Polizei in einer Mitteilung.

Der Unfallhergang sei noch nicht abschließend geklärt, sehr wahrscheinlich sei der Unfall jedoch wegen eines medizinischen Notfalls geschehen. Ein 64-jähriger Lüner bemerkte die am Boden liegende Frau auf dem Radweg. Er stoppte sein Auto und sicherte die Unfallstelle, sodass kein nachfolgender Verkehr mehr fließen konnte. Ein 41-jähriger Lüner kümmerte sich indes um das Fahrrad und die privaten Gegenstände der gestürzten Radfahrerin, die auf der Fahrbahn und dem Radweg verstreut herum lagen.

Keine Erinnerungen

Zeitgleich leistete ein 36-jähriger Kamener Erste Hilfe bei der offensichtlich verletzten Frau. Sie wurde erst im Rahmen der Unfallaufnahme und medizinischen Versorgung immer klarer, erinnerte sich allerdings nach eigenen Angaben an das Unfallgeschehen nicht im Geringsten. Und die Ersthelfer wählten auch den Notruf. Rettungskräfte versorgten die 43-jährige Lünerin und brachten sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige
Anzeige