Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schülervertreter mit ins Boot holen

Lünen Die Interessen von Jugendlichen der weiterführenden Schulen sollen mehr Gewicht bei politischen Entscheidungen bekommen. Dieses Ziel der Stadtschulpflegschaft Lünen (SSPL) formulierte SSPL-Vorsitzender Michael Folchmann.

Schülervertreter mit ins Boot holen

Michael Folchmann.

Es soll zusammen mit Schülervertretern erreicht werden.Am Montag trafen sich Mitglieder der SSPL und Schülervertreter von sieben der zehn weiterführenden Lüner Schulen in der Stadt-Insel zum ersten Meinungsaustausch. "Wir können uns vorstellen, dass die Jugendlichen in unseren drei Arbeitsgruppen mitarbeiten", so  Folchmann. Denn Schüler seien schließlich von Themen wie Lehrermangel, Unterrichtsausfall und Stundentafel oder auch Neubauten und Umstrukturierungen maßgeblich betroffen.

Nicht nur Pflichten, auch Rechte

Und beim Thema Schulmitwirkung will die SSPL in Zusammenarbeit mit den Schülervertretern die Jugendlichen darauf aufmerksam machen, dass sie nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte haben.

Anzeige
Anzeige