Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Osterfeuer und Eiersuche in Lünen

So feierten die Lüner das Osterfest

Lünen Eiersuche und große Feuer: Das Osterfest wurde in Lünen mit vielen tollen Veranstaltungen gefeiert. So waren im Stadtgebiet über 50 Osterfeuer angemeldet. Wir waren bei einigen dabei und zeigen Fotos aus allen Teilen des Stadtgebiets.

So feierten die Lüner das Osterfest

An vielen Stellen loderten Osterfeuer im Stadtgebiet. Hier beim Kleingärtnerverein „Am Subeck“ in Brambauer. Foto: Foto: Michael Blandowski

Stellvertretend für die vielen Osterfeuer und Aktionen an den Feiertagen im Stadtgebiet waren wir mit der Kamera in allen Stadtteilen bei einer Veranstaltung dabei.

Osterfeuer und Eiersuche in Lünen

Rund 30 Kinder kamen am Karsamstag dem Osterhasen im Niederadener Pflanzenmarkt Giesebrecht auf die Schliche. Inmitten prächtiger Frühjahrsbepflanzung fanden sie dort nicht nur zahlreiche versteckte bunte Eier, sondern auch viele süße Leckereien wie Schoko-Osterhasen. Karolina (5, Foto) und die anderen Kinder, freuten  sich über die kostenlosen Eier und die Süßigkeiten.
Rund 30 Kinder kamen am Karsamstag dem Osterhasen im Niederadener Pflanzenmarkt Giesebrecht auf die Schliche. Inmitten prächtiger Frühjahrsbepflanzung fanden sie dort nicht nur zahlreiche versteckte bunte Eier, sondern auch viele süße Leckereien wie Schoko-Osterhasen.
Startschuss für das Osterfeuer der Beckinghausener Vereine auf dem Sportplatz an der Kreuzstraße. Der erste Versuch von Rainer Schmeltzer, das Feuer mit einer Fackel zu entzünden, blieb jedoch erfolglos.
Startschuss für das Osterfeuer der Beckinghausener Vereine auf dem Sportplatz an der Kreuzstraße. Der erste Versuch von Rainer Schmeltzer, das Feuer mit einer Fackel zu entzünden, blieb jedoch erfolglos.
Die Mitglieder des Löschzuges Beckinghausen mussten mit einem Gasbrenner anrücken, um die Flammen zu entfachen.
Geschafft! Die Beckinghausener Vereine hatten für ein prächtiges Osterfeuer im Stadtteil gesorgt.
Geschafft! Die Beckinghausener Vereine hatten für ein prächtiges Osterfeuer im Stadtteil gesorgt.
Viele Besucher beobachteten aus sicherer Entfernung das Geschehen.
Zahlreiche Menschen versammelten sich zum traditionellen Osterfeuer vor der St.-Norbert-Kirche in Nordlünen.
Pastoralreferentin Isabell Schneider (r.) entzündete zunächst die Osterkerze.
Pastoralreferentin Isabell Schneider (r.) entzündete die Osterkerze.
Pastoralreferentin Isabell Schneider entzündete das Osterfeuer zusammen mit weiteren Gemeindegliedern.
Zahlreiche Menschen versammelten sich zum traditionellen Osterfeuer vor der St.-Norbert-Kirche.
Zahlreiche Menschen versammelten sich zum traditionellen Osterfeuer vor der St.-Norbert-Kirche.
Zwei Feuerkörbe sorgten beim Ostertreff des Männergesangvereins Harmonie Zeche Victoria Lünen am Grubenwehrhaus für Wärme. Seit Jahren verzichten die Sänger auf ein großes Osterfeuer und sorgten mit Feuerkörben für eine behagliche Atmosphäre.
Der Vorsitzende des Kleingärtnervereins "Am Subeck", Roland Pietté übernahm das Anzünden des Osterfeuers in der Vereinsanlage in Brambauer.
Ein Flammenmeer sorgte beim traditionellen Osterfeuer des KGV "Am Subeck" Brambauer für Wärme und romantische Atmosphäre.
Ein Flammenmeer sorgte beim traditionellen Osterfeuer des KGV "Am Subeck" Brambauer für Wärme und romantische Atmosphäre.
Viele Besucher auf der Anlage des Kleingärtnervereins "Am Subeck" in Brambauer.
Kerstin Haselmayr (l.) und Tanja Sträter ließen sich beim Osterfeuer des KGV Am Subeck Brambauer den Sekt schmecken.
Das Stockbrotbacken stand beim Nachwuchs hoch im Kurs.
Mitorganisator Jörg Caspari  freute sich über die gute Resonanz: Erstmals hatte die Kreisjugendgruppe des Kreisverbandes Dortmund-Lünen der Rassegeflügelzüchter zu einer großen Veranstaltung auf das Freibadgelände in Brambauer eingeladen. Hühner, Kaninchen, eine Gans, Puten und Enten wurden ausgestellt.
Die Familie Drolshagen-Marczinzik mit Emilia und Laurenz hatte sichtlich Spaß bei der Ostereiersuche im Südpark. Jedes Kind konnte drei bunt gefärbte Eier in einen Korb legen. Seit etwa 40 Jahren gibt es die Veranstaltung, zu der der SPD-Ortsverein Oberbecker für Ostermontag eingeladen hatte.
Ela (9) half mit beim Verstecken der rund 750 bunt gefärbten Ostereier. Mit rund 100 Kindern war die Aktion des SPD-Ortsvereins Oberbecker ein Erfolg und ist seit etwa 40 Jahren Tradition im Südpark.

Anzeige
Anzeige