Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Spiel mit schnellen Scheiben

LÜNEN Im Seepark Horstmar fliegen die schnellen Scheiben: Dort wird am Samstag, 13. Oktober, der erste Frisbee-Golf-Parcours in Nordrhein-Westfalen mit zwölf Bahnen eröffnet.

Anzeige
Spiel mit schnellen Scheiben

Die Einrichtung wird zunächst von der Frisbee-Abteilung des Aplerbecker SC 09 Dortmund betreut, die im Seepark trainiert. Die Anregung, eine dauerhafte Zwölf-Bahnen-Anlage einzurichten, gab Hartmut Wahrmann, Deutscher Meister im Freestyle 2005 bis 2007 und ehemaliger Weltmeister im Frisbee-Golf.

Zur Einweihung des Parcours, aber auch, um die neue Sportart für jedermann bekannt zu machen, findet am 13. Oktober von 10 bis 18 Uhr ein Demonstrationswettbewerb im Seepark statt, kündigt Wahrmann an, der alle interessierten Lüner zur Teilnahme aufruft.

Gespielt wird dabei in drei Spielklassen von Amateuren bis hin zu erfahrenen Turnierspielern mit jeweils eigener Wertung. Interessierte Mitspieler, insbesondere Neueinsteiger, treffen sich um 10 Uhr im "Horstmarer Loch" auf dem Seepark-Gelände zur Teilnahme am Workshop "Wurftechnik für Einsteiger", bevor dann Lünens Beigeordneter Jürgen Evert gegen 12 Uhr den Parcours und den Wettbewerb mit dem ersten Wurf eröffnet.

Leihscheiben vor Ort erhältlich

Wer keine eigenen Frisbeescheiben hat, dem hilft das Organisationsteam mit Leihscheiben aus. Die Teilnehmer sollten auf jeden Fall festes Sportschuhwerk und funktionelle Sportkleidung tragen, die ausreichend Bewegungsfreiheit lässt, so die Empfehlung des erfahrenen Frisbee- Golfers Harmut Wahrmann, denn Frisbee-Golf ist wetterunabhängig und gespielt wird bei jeder Wetterlage.

Frisbee- oder Disc-Golf ist ein Sportspiel für jedermann, das aus den USA kommt. Dort kombinierte man in den 70er Jahren das Werfen der Frisbee-Scheiben mit der Idee des Golfens.

Es geht darum, einen vorgegeben Kurs mit möglichst wenigen Würfen zu durchspielen und das Ziel, einen Kettenfangkorb, zu treffen. Dabei wird immer von dort aus weitergespielt wo die Scheibe zuletzt liegen blieb. Sieger ist, wer die wenigsten Würfe benötigt. Die Bahnen sind 60 bis 180 Meter lang und haben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade.

Disc-Golf ist gleichermaßen anspruchsvoll und spannend für Freizeitsportler wie auch für ambitionierte Wettkampfsportler.

               

Anzeige
Anzeige