Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball: Bezirksliga 8

Wethmar kann einen Platz klettern

Wethmar Beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar sind die Abstiegssorgen der Erleichterung gewichen. Nun kann der TWW plötzlich sogar Rang sieben angreifen.

Wethmar kann einen Platz klettern

Tim Heptner (l.) kann mit 28 Treffern noch Torschützenkönig der Bezirksliga werden.goldstein (A) Foto: Foto: Goldstein

Die Fußballer von Bezirksligist TuS Westfalia Wethmar absolvieren am Pfingstmontag ihr letztes Heimspiel der Saison. Dann ist der FC Nordkirchen zu Gast an der Wehrenboldstraße.

Bezirksliga

Wethmar - Nordkirchen

Um viel geht es dabei nicht mehr. Die Westfalia hat den Klassenerhalt sicher, nur mit sehr viel Pessimismus könnte man Wethmar noch in die Abstiegszone rechnen. Dafür müsste der VfL Kamen, der aktuell den ersten Abstiegsplatz belegt, allerdings in zwei Spielen sechs Punkte und 26 Treffer Tordifferenz auf die Westfalia gutmachen. „Da wird nichts mehr anbrennen“, sagt TWW-Trainer Rolf Nehling.

Gute Erinnerung

Er erinnert sich noch gut an das Hinspiel: „Da ging es rauf und runter.“ 2:2 hieß es am Ende der Partie, die Nehling als „eine der besseren“ bezeichnet. „Ich erwarte deshalb auch jetzt ein interessantes Spiel“, so Nehling. Jetzt kann Wethmar sogar noch am FCN vorbeiziehen. Bei Wethmar läuft es trotz erst kürzlich abgestreifter Abstiegssorgen rund. Die letzten drei Spiele haben die Grün-Weißen gewonnen, dabei 19 Tore erzielt. „Wir haben Selbstvertrauen. Das wirkt sich aus“, so Nehling.

Gegen Nordkirchen müsse der TWW kompakt stehen und geduldig von hinten heraus spielen. Zudem seien gegen die groß gewachsenen Gäste hohe Bälle ein Tabu. „Wir müssen den Ball flach halten“, sagt Nehling. Acht geben muss seine Elf auf die guten Einzelspieler des FCN.

„Wollen jedes Spiel gewinnen“

„Es geht immer um etwas. Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, sagt Issam Jaber, Trainer des FC Nordkirchen. Er erwartet ein schweres Spiel: „Wethmar hat einen guten Lauf.“ Jaber werden dabei einige Spieler fehlen. Sein Gegenüber Nehling hat am Montag personell die Qual der Wahl. Nur Rekonvaleszent Paul Mantei fällt aus.

Anpfiff: Montag, 21. Mai, 15 Uhr, Wehrenboldstraße, Lünen

Anzeige
Anzeige