Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eisfläche an der Alten Fahrt

19-Jähriger bricht mit Auto in Schlittschuhfläche ein

Olfen Ein 19-Jähriger Lüner hat in der Nacht zu Samstag die Eisfläche an der Alten Fahrt zerstört. Kurz nach 1 Uhr nachts war er mit seinem Auto auf die Fläche gefahren und stecken geblieben. Die Olfener, die am nächsten Morgen die Kälte noch einmal zum Schlittschuhlaufen nutzen wollten, konnten die Zerstörung noch gut sehen.

/
0305ol-eislauf5
Der PKW blieb stecken.

Foto: Foto Polizei

0305ol-eislauf3
An dieser Stelle steckte der PKW fest.

Foto: Theo Wolters

0305ol-eislauf2
Fahrspuren auf weiten Teilen der Eisfläche.

Foto: Theo Wolters

0305ol-eislauf1
An dieser Stelle steckte der PKW fest.

Foto: Theo Wolters

0305ol-eislauf4
An dieser Stelle steckte der PKW fest.

Foto: Theo Wolters

Ein 19-Jähriger hat mit seinem Auto verhindert, dass am Wochenende noch einmal Schlittschuhläufer die Eisfläche an der Alten Fahrt nutzen können. Mitarbeiter der Stadt hatten am Freitagabend die Eisfläche noch einmal gewässert. So sollte am Samstag eine glatte Eisbahn zur Verfügung stehen.

Doch als die ersten Olfener am Samstagmorgen mit ihren Schlittschuhen zur Alten Fahrt kamen, stellten sie fest, dass das Eis stark beschädigt war. Reifenspuren waren deutlich auf dem Eis zu erkennen. An einer Stelle war die Fläche vollständig zerstört worden. Bretter lagen auf dem Grund, große Styroporplatten auf der Eisfläche.

Polizei bei Bergungsaktion dabei

Wie die Polizei mitteilt, ist ein 19-Jähriger aus Lünen in der Nacht zu Samstag, gegen 1.15 Uhr, mit seinem Auto auf die Eisfläche gefahren. Das Eis hielt dem schweren Fahrzeug aber nicht stand. Dadurch blieb das Auto im Eis stecken. Gemeinsam mit herbeigerufenen Bekannten, so die Polizei, zogen die Männer das eingebrochene Auto mit einem weiteren Pkw und einem Abschleppseil aus dem Eis. Bei dem Vorfall sei niemand verletzt worden. Ob der Lüner sich einer Straftat schuldig gemacht hat, oder ob ihn ein Bußgeld erwartet, dazu konnte die Polizei am Wochenende noch keine Auskunft geben.

Die Eisfläche war aber nur noch in Teilen zu nutzen. Dabei war dieses Wochenende wohl die letzte Gelegenheit zum Eislaufen in diesem Winter, denn am Sonntag stiegen die Temperaturen deutlich über den Gefrierpunkt.

/
0305ol-eislauf5
Der PKW blieb stecken.

Foto: Foto Polizei

0305ol-eislauf3
An dieser Stelle steckte der PKW fest.

Foto: Theo Wolters

0305ol-eislauf2
Fahrspuren auf weiten Teilen der Eisfläche.

Foto: Theo Wolters

0305ol-eislauf1
An dieser Stelle steckte der PKW fest.

Foto: Theo Wolters

0305ol-eislauf4
An dieser Stelle steckte der PKW fest.

Foto: Theo Wolters

Anzeige
Anzeige