Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Silbernes Dreigestirn erinnert sich

OLFEN "Piep egal! Mach ich!" Mit diesem lässigen Spruch wurde Josef Wilms - besser bekannt unter dem Namen Jöppi - vor 25 Jahren Prinz Karneval. Zustande kam das Ganze, natürlich in bester Thekenlaune, in der Gaststätte Bußmann, da wo heute ein Kitt-Dreigestirn in Bronze verewigt steht.

Silbernes Dreigestirn erinnert sich

Das Dreigestirn vor 25 Jahren: Helga Schulte (Prott), Josef Wilms und Willi Brathe.

Präsident Pino Malkemper war in Nöten und suchte bereits einige Zeit nach einem passenden Narrenoberhaupt. Pino nagelte Jöppi fest und Jöppi musste am anderen Morgen seine Beichte am Frühstückstisch ablegen. "Weißt du eigentlich, mit wem du geschlafen hast?", fragte er seine Frau Hildegard. "Mit Prinz Karneval!", fügte er schnell hinzu. Hildegard Wilms nahms gelassen. Oma Wilms, alias "Feldwebel" Lisbeth wetterte: "Wie soll dat bloas loapen! Jetzt cheit oalls den Bach runter."

Boss der Wagenbauer

Johann Willi Brathe wollte damals erst seine Frau fragen, meinte er noch genau zu wissen. Seit 40 Jahren baut er mit Heinz Holz die Prinzenwagen, seit 20 Jahren ist er der Boss der Wagenbauer, 1967 war er selber Prinz und seit 1958, als er das erste Mal auf einem Wagen am Umzug teilnahm, ist er vom Kitt-Virus hochgradig infiziert. Auch er gab an besagtem Abend spontan seine Zusage. Und Jöppi fügte grinsend hinzu: "Der freut sich jedes Jahr auf Karneval. Da hat er das Sagen. Zu Hause nicht."

Die dritte im Bunde ist Funkenmariechen Helga Schulte (Prott). Damals wurde sie von Jöppi persönlich gefragt. Heute entscheidet die Prinzengarde, wer Funkenmariechen wird. Sie tanzte bei den Majoretten des Musikcorps, die ehemals zu den Kittfunken gehörten.

Vorstellung am Alten Kaiserhof

Damals wurde das Dreigestirn am 11 11. im Alten Kaiserhof (heute Aldiparkplatz) beim Frühschoppen vorgestellt. Im Januar fand dann zum ersten Mal eine offizielle Prinzenkürung als Abendveranstaltung im Alten Kaiserhof statt. Und es war das erste Mal, dass beim Prinzenball ein Funkenmariechentanz aufgeführt wurde. Tanzmajor war Willi Pohlmann.

All diese Geschichten wurden bei Ex-Prinz Jöppi erzählt, der den Kittvorstand und das jetzige Dreigestirn in sein Gartenhaus eingeladen hatte. Auch er hat ein gewaltiges Vorleben: 23 Jahre Prinzengarde, 20 Jahre Kitt-Vorstand, Ex-Vizepräsident und heute im Ehrenvorstand. "Jetzt ist er solide", witzelte Präsident Dieter Krämer wenig glaubwürdig.

Anzeige
Anzeige