Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lippe-Renaturierung in Olfen

Stadt bereitet sich auf Lkw-Verkehr vor

olfen Die Arbeiten zur Renaturierung der Lippe finden zurzeit auf Dattelner Seite statt. Bevor die ersten Lkw auch über Olfener Gebiet fahren, müssen noch einige Vorbereitungen durchgeführt werden.

Stadt bereitet sich auf Lkw-Verkehr vor

Die Arbeiten an der Lippe finden zurzeit auf der Dattelener Seite statt. Foto: Foto: Mecklenburg

Die provisorische Durchfahrt für Traktoren durch die Lippe ist Geschichte. Wie Michael Steinbach, Pressesprecher des Lippeverbandes, auf Anfrage erklärte, habe man rund 10.000 Kubikmeter Erde ohne Probleme von der Olfener zur Dattelner Seite fahren können.

„Der gefrorene Boden kam uns dabei zugute“, so Michael Steinbach. Der Bodenaushub werde nun zunächst auf Dattelner Seite gelagert und über Dattelner Gebiet abgefahren. Wie Michael Steinbach erklärte, könnten im Mai, vielleicht auch schon im April, Lkw über Olfener Straßen fahren. Auf der Olfener Seite der Lippe werden rund 95.000 Kubikmeter Erde ausgehoben. „Dieser Boden soll dann über Olfener Gebiet abgefahren werden“, so Michael Steinbach.

Doch bevor die Lkw über die Staßen Hohe Lüchte, Zum Krähenbusch und Eversumer Straße fahren, müssen die Straßen Hohe Lüchte und Zum Krähenbusch für den Lkw-Verkehr vorbereitet werden.

Zurzeit ist eine Firma damit beschäftigt, den Graben entlang des Krähenbusch zu verrohren. Steinbach: „Die Fahrbahn ist zwar für Lkw breit genug, doch kann es immer vorkommen, dass die Fahrzeuge auf den Seitenbereich geraten.“ Dann könnte Erdreich in den Graben rutschen. Um dies zu vermeiden, würden Rohre verlegt, durch die das Wasser fließen kann. Über die Rohre wird Erde aufgeschüttet.

Stadt bereitet sich auf Lkw-Verkehr vor

Der Graben entlang der Straße zum Krähenbusch wird verrohrt. In einigen Wochen fahren vermehrt Lkw über die Straße. Foto: Theo Wolters

Ausweichbuchten

Es müssen aber bis zur Fahrt des ersten LKW weitere Maßnahmen durchgeführt werden. Damit sich Lkw und andere Fahrzeuge auf den beiden Straßen begegnen können, werden zehn Ausweichbuchten angelegt. Die Ausweichbuchten werden zunächst geschottert. Nach Abschluss der Lkw-Fahrten sollen sie bestehen bleiben und asphaltiert werden. Da die Ausfahrt für Lkw von der Straße Zum Krähenbusch in die Eversumer Straße nicht einfach möglich ist, wird dieser Einmündungsbereich noch umgestaltet werden. Die Lkw fahren über die Eversumer Straße in Richtung Ahsen und dann über die Hullener Straße in Richtung Haltern.

„Die Lkw können erst fahren, wenn die Vorbereitung der Straßen abgeschlossen ist“, so Michael Steinbach. Je nach Wetterlage könne diese auch schon im April, spätestens im Mai geschehen. Die Lkw-Transporte sollen zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.

XXL-Baustelle an der Lippe

Fluss bekommt viel mehr Platz

Olfen Ein ungewöhnliches Schauspiel kann derzeit an der Lippe beobachtet werden. Im Minutentakt fahren Schlepper mit riesigen Anhängern durch den Fluss. Wer das sehen will, muss sich aber sputen.mehr...

Anzeige
Anzeige