Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volksbank ehrte treue Genossen

OLFEN Gut 120 Jahre alt ist die Volksbank Lüdinghausen-Olfen. Etliche Mitglieder gehören schon ein Drittel dieser langen Zeit zur Genossenschaftsfamilie.

Volksbank ehrte treue Genossen

Die Volksbank-Vorstände Hans-Hinrich Gerken (l.) und Walter Hattebuer (r.) sowie Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Heitkamp (2.v.l.) ehrten (stehend v.l.): Martin Gronde, Karl-Heinz Auverkamp und Antonius Westrup sowie (sitzend v.l.): Rudolf Brüggemann, Hedwig Brinkmann und Antonius Junk.

Einige noch länger. Am Dienstag ehrte die Bank in ihrem Haus in Lüdinghausen Genossen, die seit 40 bzw. 50 Jahren Mitglied sind.

15 aus Olfen

Fünf Lüdinghausener gehören seit einem halben Jahrhundert dazu. 59 Mitglieder sind seit 40 Jahren dabei, davon 15 aus Olfen. Zur Ehrung waren sechs Olfener zu einem gemütlichen Kaffeetrinken nach Lüdinghausen gekommen:

Die Jubilare

Martin Gronde, Karl-Heinz Auverkamp, Antonius Westrup, Hedwig Brinkmann, Antonius Junk und Rudolf Brüggemann. Sie alle erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk für ihre Treue zum Kreditinstitut.

Vorstandssprecher Hans-Hinrich Gerken begrüßte die Gäste zur Feierstunde und betonte, dass die Genossenschaftsidee weiter Zukunft habe. Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Heitkamp blickte auf lokale Besonderheiten in den Jahren 1957 und 1967 zurück. Auch Vorstandsmitglied Walter Hattebuer gratulierte den Jubilaren herzlich. Zum Abschluss der Veranstaltung unterhielt Prof. Josef Vasthoff die Gäste mit einem humorvollen Beitrag zur regionalen Geschichte und sprach über "Das Leben auf einem Münsterländer Bau- ernhof".

Anzeige
Anzeige