Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

196 Mitarbeiter müssen Hoesch verlassen

Stellenabbau

SCHWERTE Das Zahlenwirrwarr hat ein Ende: Nicht 300, nicht 240 – 196 Mitarbeiter müssen das Unternehmen Hoesch Schwerter Profile verlassen. „Damit sind wir für die Zukunft wieder gut aufgestellt“, betonte Geschäftsführer Burkhard Staat.

von Von Nicole Giese

, 08.04.2010
196 Mitarbeiter müssen Hoesch verlassen

Die Geschäftsführer Burkhard Staat und Pierre Münch sowie Betriebsratsvorsitzender Hubert Köchling und Marketingleiter Klaus Hedding (v.l.) stellten die Pläne vor.

Walz-, Zieh- und Presswerk sowie die Verwaltung sind von den Einsparungen gleichermaßen betroffen. Über die Osterfeiertage hatten die betroffenen Mitarbeiter die Unterlagen erhalten, nachdem am Donnerstag Sozialplan und Interessenausgleich unterzeichnet worden waren (wir berichteten).

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden