Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Explosiver Sound

SCHWERTE „Wir lassen uns nicht unterkriegen.“ Festivalorganisator Michael „Manos“ Nisipeanu gibt sich nach den enttäuschenden Zuschauerzahlen beim „Krass-Radio-Festival“ kämpferisch. Nur rund 450 Besucher konnten er und sein Team in der Rohrmeisterei zählen, mit der doppelten Zahl hatten sie gerechnet.

Explosiver Sound

Die „Crossbones“ aus Wuppertal konnten bereits den Rockförderpreis 2007 gewinnen.

  „Wir haben definitiv zu wenig eingenommen“, hofft er auf eine erneute Unterstützung der Sponsoren. Das Festival will er auf jeden Fall in Schwerte halten.Bands mit professionellem Ambiente zufrieden Die Bands seien dagegen sehr zufrieden mit dem professionellen Ambiente in der Rohrmeisterei gewesen, betonte „Manos“. Und das zeigten sie auch auf der Bühne: Vor allem die „Crossbones“ aus Wuppertal konnten mit ihrem explosiven Sound das Publikum begeistern. Bands wie die Mädchen-Rockband „Starlettes“ aus Dormagen, Ikarus aus Wuppertal, die schon mit Udo Lindenberg gespielt haben, und natürlich die Schwerter „Orange but Green“ konnten mit ihren Auftritten überzeugen – auch wenn die Lokalmatadoren weniger Publikum anzogen als sonst. Sie waren erst vor einer Woche im „Reiche des Wassers“ aufgetreten.

Anzeige
Anzeige