Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Lösung gesucht für überfüllten Schulbus

SCHWERTE Die Erhöhung der Busfahrpreise durch den Tarifzonen-Trick wird ausgebremst. In das leidige Problem übervoller Schülerbusse wird Bewegung gebracht. Gleich zweimal musste sich der Rat in das Thema Öffentlicher Nahverkehr einsteigen.

Anzeige

Einstimmig folgte er einem Antrag der SPD-Fraktion, um Engpässe in der Schülerbeförderung zu beseitigen. Anlass waren Klagen von Eltern und Schülern aus den Bereichen Ergste und Villigst gewesen, die völlig unzureichende Platz-Kapazitäten bemängelt hatten. Deshalb wurde die Verwaltung jetzt beauftragt, den Schülerverkehr zu den weiterführenden Schulen zu untersuchen. Dabei sollen Missstände aufgezeigt und Lösungsvorschläge unterbreitet werden. Das Papier soll dem Schulausschuss bei seiner nächsten Sitzung am 11. Oktober vorgelegt werden.

Gegen Tarif-Zone Schwerte-Mitte

In seiner Stellungnahme zum Nahverkehrsplan Kreis Unna sprach sich der Rat gegen eine neue Tarifzone Schwerte-Mitte aus (eine Enthaltung). Stattdessen sei die mögliche Anpassung der Tarifsituation in Schwerte-Mitte gutachterlich zu überprüfen, um bei Änderungen eine Sozialverträglichkeit und weitgehende Akzeptanz sicherzustellen. Abgelehnt wurde auch der Vorschlag, die Linie C31 um die Innenstadtrunde und die Heideschleife zu verkürzen.

Anzeige
Anzeige