Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Neuer Glanz fürs alte Rathaus

SCHWERTE Genau zehn Jahre nach dem Ausbau der Museumshalle hegt das Ruhrtalmuseum wieder große Umbaupläne. Bis 2009 sollen das Obergeschoss ausgebaut und die Ausstellung erweitert sein.

Anzeige
Neuer Glanz fürs alte Rathaus

Auch der Aufgang zur Ausstellung soll aufgewertet werden.

„Der Wunsch, die Ausstellungsfläche zu erweitern, ist schon älter“, bestätigt KuWeBe-Chef Klaus Kilian. Doch jede Nutzungsänderung des historischen Gebäudes zieht einen Rattenschwanz an notwendigen Zusatzumbauten nach sich. Die reichen von neuen Fluchtwegen bis zum Austausch der Elektro-Installationen. Nun soll der Umbau dennoch angegangen werden. Eine entsprechende Ideenskizze des Architekturbüros Winkler und Partner erhielten die Mitglieder des Verwaltungsrates jetzt mit der Post.

Umbau kostet 440000 Euro Etwa 444000 Euro würde der Umbau kosten. Neben den bisherigen Ausstellungsräumen soll demnächst auch ein Teil des Dachgeschosses genutzt werden. „Unser Standard ist das Hansezimmer“, kündigt Kilian an. Das wurde bereits im vergangenen Jahr zum Hansefest aufgemöbelt.

Untergeschoss zum 75-Jährigen saniert   Wenn das Museum im Oktober nächsten Jahres sein 75-jähriges Bestehen feiert, könnte zumindest das Untergeschoss schon fertig saniert sein. Rein optisch soll der Aufgang zur Ausstellung aufgewertet werden. Außerdem soll der Raum eine Heizung bekommen, schließlich arbeiten hier mittlerweile Schwertes Tourismusförderer.

Ein markantes neues Wahrzeichen wird das Museum weniger freiwillig erhalten. Das Gebäude benötigt einen gesetzlich vorgeschriebenen Fluchtweg. Und der wird in der Ideenskizze von außen bewerkstelligt. Drei mögliche Standorte für einen Treppenturm neben dem Gebäude sind angedacht.

 

Anzeige
Anzeige