Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Neuer Sponsor will nicht Namenspate für Sportplatz in Ergste sein

Neuer Name für Schwerter Waldstadion gesucht

Die einen spielen in der GWG-Arena, die anderen in der KS-Logistik Sportanlage. Auch Amateurvereine benennen ihren Sportplatz nach Sponsoren. Ergste hat einen neuen Gönner, der das mit dem Namen anders hält.

Ergste

08.06.2018
Neuer Sponsor will nicht Namenspate für Sportplatz in Ergste sein

Der neue Sponsor des Waldstadions am Bürenbruch wurde vorgestellt: Dieckmann Immobilien. © Bernd Paulitschke

Das Waldstadion am Bürenbruch ist der letzte verbliebene Sportplatz in Ergste. Am Ortsrand gelegen, wird es von Fußballern und Leichtathleten genutzt. Jetzt soll es einen neuen Namen erhalten. Das teilte der Verein schriftlich mit, den Namen ZAPP-Waldstadion hat die Ergster Sportstätte nurnoch bis zum 30. Juni. Der Grund: Es gibt mit Dieckmann Immobilien einen neuen Sponsor. Der erste Vorsitzende des Vereins, Dirk Kieinit, erklärte aber, dass der neue Sponsor nicht Namenspate für den Sportplatz sein werde. Der Name sei auch zu sperrig, um auf Hinweisschildern oder Wegweisern zu stehen, habe der Sponsor selbst eingeräumt. Deshalb werde nun ein neuer Name fürs alte Waldstadion gesucht.

Fokus auf lokale Verbundenheit

Außerdem solle der neue Name kein Firmenname sein, sondern „die lokale Verbundenheit des gesamten Vereins mit seinen vielen im Waldstadion trainierenden Abteilungen und Ergste widerspiegeln, um so auch eine möglichst große Akzeptanz bei der heimischen Bevölkerung zu bewirken“, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Aus diesem Grund ruft die SG Eintracht Ergste zu einem Gewinnspiel auf, bei dem Namensvorschläge für das neue Stadion gemacht werden können.

Namensvorschläge per E-Mail einreichen

Einsendungen können an presse@ergster-woelfe.de eingesendet werden, die Deadline hierfür ist bereits am Sonntag, 17. Juni. Auf dem anstehenden Sommerfest am Samstag, 7. Juli, wird Hannes Wolf, das Maskottchen der Ergster Wölfe, aus allen Einsendungen drei Gewinner ziehen, denen attraktive Preise versprochen werden.

Mittlerweile ist es auch bei Amateurvereinen üblich, den Sportplatz wie im Profifußball nach einem Sponsor zu benennen. Das war nicht immer unumstritten. Als 2011 in Sümmern der damals neue Sportplatz den Namen PratoBelli-Cantuccini-Arena erhielt, war die Empörung bei manchem Fußballfunktionär noch groß. Ein Exzess in der Namensgebung schien erreicht. Als der Platz im vergangenen Jahr in Garant-Personal-Arena umbenannt wurde, bedauerten einige Fußballanhänger das sogar. Denn der Name der italienischen Markenkekse hatte den Sportfreunden Sümmern zumindest ein Alleinstellungsmerkmal verschafft.

Namensvorschläge für das Gewinnspiel bis Sonntag, 17. Juni, einzusenden an presse@ergster-woelfe.de Die Gewinner werden beim Sommerfest am Samstag, 7. Juli, 11 bis 20 Uhr, bekannt gegeben. www.ergster-woelfe.de