Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Parkplätze für Camper statt Wohnmobilhafen

SCHWERTE Statt eines richtigen Wohnmobilhafens schlägt die Stadtverwaltung den Bau von fünf Stellplätzen für Camper an der Straße "Im Reiche des Wassers" vor. 52 000 Euro würde der Ausbau kosten. Der Vorteil: Die Plätze wären auch im Wasserschutzgebiet möglich.

Anzeige

Allerdings soll es sich um reine Stellplätze handeln. „Eine Infrastruktur ist nicht vorgesehen“, betont Kluge. Das sei auch gar nicht möglich. Denn die ersten Überlegungen zur Einrichtung eines Wohnmobilhafens auf dem Parkplatz im oberen Bereich der Straße Im Reiche des Wassers scheiterten am Veto des Kreises. In der Wasserschutzzone II seien keine Be- oder Entsorgungseinrichtungen erlaubt. Reine Parkplätze zur Übernachtung würden Wasserwerke und Kreis erlauben, wenn durch Schilder auf sensiblen Umgang mit der Umwelt hingewiesen würde.

Straße im Recihe des Wassers wird saniert

Mit dem Anlegen der Stellplätzen für Camper ist eine komplette Sanierung  der Straße Im Reiche des Wassers verbunden. Zumindest von der Brückstraße bis zum Zugang der Gartenanlage. Entsprechende Pläne bestätigte Baudezernent Herbert Kluge gestern auf Anfrage. Für den Bau der Straße sei aber die SEG zuständig.

Anzeige
Anzeige