Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

So isst Westfalen

SCHWERTE „Eier in Senfsoße!“ Scharf nachzudenken braucht Uwe Fuhrmann nicht, um seine Leibspeise aus Mutters Küche zu verraten. Notfalls zaubert er sie auch persönlich auf den Teller – natürlich nur mit echtem Schwerter Adrian-Senf, mittelscharf.

So isst Westfalen

Höchsten Genuss bereitet die westfälische Senfsoße dem Heimatvereins-Vorsitzenden Uwe Fuhrmann.

Auch beim Gedanken an Linsensuppe, Pfefferpotthast und Soester Pumpernickel läuft dem Heimatvereins-Vorsitzenden das Wasser im Munde zu sammen. Ob andere Paohlbürger der Region ähnliche kulinarische Gelüste hegen, ist für die Volkskundliche Kommission für Westfalen (Münster) allerdings ein großes Fragezeichen. Werden auf deren Tischen noch Traditionen wie der Freitags-Fisch, der Samstags-Eintopf oder der aufgewärmte Festbraten am Montag gepflegt?

In Töpfe gucken Für ein wissenschaftliches Projekt „Wie westfälisch isst Westfalen?“ möchte Forscherin Sonja Böder deshalb in die heimischen Töpfe gucken – nicht am Herd, sondern per Fragebogen. „Welche Speisen und Getränke sind nach Ihrem Dafürhalten typisch westfälisch?“, will sie beispielsweise wissen. Natürlich auch, ob die Traditionsgerichte dann auch tatsächlich gekocht werden und von wem die Rezepte überliefert sind. Insgesamt sollen 15 Mosaiksteine sich zu einem Bild über die regionale Esskultur der Gegenwart zusammenfügen. Eine Zutat können Schwerter ohne langes Nachdenken hinzufügen.

Die Frage, welche heimische Spezialität sie als Gastgeschenk ins Reisegepäck packen, beantwortet sich in der Stadt der Senfmühle von alleine. Sorgen, dass der Nachbar oder lästige Werber über den Fragenbogen Einblicke in die eigenen Essgewohnheiten bekommen, brauchen sich die Teilnehmer nicht zu machen. Denn die Volkskundliche Kommission sichert zu, die Angaben zur Person vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Die Ergebnisse des Projektes werden in einer Buchveröffentlichung präsentiert.Essensgutscheine Um die Teilnahme an dem Projekt schmackhaft zu machen, werden unter den Einsendern Essensgutscheine der Aktion „Regionale Speisekarte: So schmeckt das Münsterland!“ verlost.  Fragebogen gibt es in der Touristik-Information im Ruhrtalmuseum oder im Internet.      

  

Anzeige
Anzeige