Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sölder Straße für ein Wochenende dicht

Brückenbaustelle in Schwerte

Die Brückenbaustelle an der A1 in Lichtendorf macht Fortschritte. Mit tonnenschweren Betonplatten wird die südliche Fahrbahn verbreitert. Das geht nur unter Vollsperrung der Landstraße.

Lichtendorf

von Reinhard Schmitz

, 21.06.2018
Sölder Straße für ein Wochenende dicht

Auf der südlichen Seite der Autobahnbrücke der A1 über die Sölder Straße kann jetzt die Fahrbahn verbreitert werden. Erst im Herbst war dort die alte Lärmschutzwang weggemeißelt worden. © Foto: Reinhard Schmitz

Riesige Beton-Fertigteile schweben am Samstag, 30. Juni, auf der Baustelle für die neue Autobahnbrücke der A1 an der Sölder Straße ein. 16,70 mal 1,50 Meter misst jede der beiden Platten, mit denen die Fahrbahn auf der südlichen Seite (zum Gartencenter Pötschke hin) verbreitert werden soll. Das berichtet Bauüberwacher Carsten Freitag vom Landesbetrieb Straßen NRW, Niederlassung Hochstift (Meschede). Auf einem Schwertransporter rollen die Kolosse, die jeweils 24,5 Tonnen auf die Waage bringen, am frühen Morgen vom Herstellerwerk in Gladbeck an. Vor Ort wird ein Mobilkran sie nebeneinander auf die vorbereiteten Mauern hieven.

Gleichzeitig werden unter dem maroden alten Brückenbauwerk die Stahlträger umgebaut, die 2015 zur Notunterstützung eingesetzt worden waren. Das ist nötig, um voraussichtlich gegen Ende August mit dem Abriss der nördlichen Brückenhälfte beginnen zu können. Vorher wird der A1-Verkehr komplett auf die mit den Fertigteilen verbreiterte südliche Hälfte umgelegt.

Für die Arbeiten muss die Sölder Straße im Bereich der Baustelle am Freitag, 29. Juni, ab 20 Uhr voll gesperrt werden. Vorsorglich ist die Sperrung zwar auch noch über den ganzen Sonntag, 1. Juli, genehmigt, doch hofft Bauüberwacher Freitag, schon im Laufe des Samstagnachmittags, 30. Juni, die Maßnahme abschließen zu können. „Wir werden die Straße so schnell wie möglich wieder aufmachen“, verspricht er. Spätestens ab Montag, 2. Juli, sei sie aber auf jeden Fall wieder frei.

Die A1-Brücke über die Sölder Straße, 1961 gebaut und 1983 auf sechs Spuren verbreitert, war der massiv gestiegenen Lkw-Belastung nicht mehr gewachsen. Wegen großer Risse in den Widerlagern muss sie abgerissen und komplett neu gebaut werden. Rund 6,15 Millionen Euro hat Straßen NRW für ihren Ersatz einkalkuliert.