Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Stadt auf Einkaufstour

SCHWERTE Mit dem Ankauf der Ladestraße und der Lookschen Wiese sorgte der Finanzausschuss dafür, dass nun der gesamte Bahnhofsvorplatz der Stadt gehört.

Anzeige
Stadt auf Einkaufstour

Der Bahnhofsvorplatz in Schwerte.

Zum Paket gehört neben dem beiden Grundstücken auch noch die so genannte Ziegenwiese in Westhofen. Damit übernimmt die Stadt alle Grundstücke in Schwerte, die von der Bahnflächenentwicklungsgesellschaft (BFG) verkauft werden sollten. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.Er basiert auf einem Gutachten, das die Bahn in Auftrag gegeben hatte. Fest steht aber, dass die Grundstücke des ehemaligen Staatsunternehmens am Ende erheblich günstiger waren, als zuvor angenommen.

Umgestaltung geplant

Die Stadt benötigt das Land (RN berichteten) für die geplante Umgestaltung des Bahnhofsgeländes. So soll auf der Lookschen Wiese eine Park and Ride-Anlage entstehen.

Der Bahnhofsvorplatz, der auch zuvor schon zu zwei Dritteln der Stadt gehörte, wird größtenteils an den Investor ANH verkauft,d er dort ein Einkaufszentrum errichten will.

Anzeige
Anzeige