Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bauverein denkt über eine andere Erschließung nach

SELM Umstritten ist die geplante Erschließung für das Baugebiet Am Klockenberg. Theo Wolters sprach mit Friedhelm Deuter, Geschäftsführer des Bauvereins zu Lünen, dem Erschließungsträger.

Anzeige

Können Sie den Ärger der Anwohner verstehen? Friedhelm Deuter: Der Ärger der Anwohner beruht auf den Verkehrs- und Straßenverhältnissen vor Ort, die aus Sicht der Anwohner schon jetzt nicht ausreichend sind. Dass man durch ein neues Baugebiet vor Ort nicht obendrauf noch zusätzliche Belastungen haben möchte, ist da doch für jeden verständlich.

Ist die geforderte Baustraße von der Neuen Werner Straße möglich? Was müsste getan werden? Friedhelm Deuter : Wir sind dabei die Möglichkeiten der Baustraße von der Neuen Werner Straße aus zu prüfen. Dieses haben wir auf Grund der Bedenken der Anlieger schon bei der Bürgerversammlung zugesagt. 

    Wenn es die Baustraße geben kann, könnte nicht auch die Erschließung über diese Straße erfolgen, so dass auf die Erschließung zur Alten Werner verzichtet werden kann? Friedhelm Deuter: Auch diese Möglichkeit wird von uns in Betracht gezogen.

Warum engagiert sich der Bauverein zu Lünen in Selm bei diesem Baugebiet? Friedhelm Deuter: Der Bauverein engagiert sich in Selm beim Baugebiet Klockenberg, weil Selm die Bevölkerungsprognose für die Zukunft betreffend als Gewinner mit einem Bevölkerungswachstum hervorgeht. Erschließungsmaßnahmen wie diese, gehören unter anderem  zu unserem Betätigungsfeld und wir hoffen in Selm attraktive Grundstücke entwickeln und vermarkten zu können.

Welche Bedeutung hat das neue Baugebiet für die Stadt Selm? Friedhelm Deuter: Jedes Neubaugebiet sichert die Infrastruktur einer Stadt. Heimische Unternehmen werden in ihrer Auftragslage gestärkt. Die Erschließung und Bebauung wird den bestehenden Arbeitsmarkt festigen und die Nachfrage auf diesem erhöhen.

  

Anzeige
Anzeige