Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ein Tag für Rosamunde

Bork Vom perfekten Dinner bis zum Rosamunde-Pilcher-Tag: Die Borker Jugend erlebte ein abwechslungsreiches und spannendes Programm während des Sommerlagers St. Stephanus in Salem.

Anzeige
Ein Tag für Rosamunde

Die 46 Kinder des Sommerlagers St. Stephanus

Auf die 46 Kinder und elf Betreuer warteten zwei Wochen voller Abenteuer, Spiel und Spaß. Am 21. Juli fuhren sie nach Salem an die Lauenburgische Seenplatte. Das Wetter spielte meist mit und so waren zwei Badetage mit Sandburgenbau-Wettbewerb am Salemer See und viele Aktivitäten unter freiem Himmel möglich. Sportlich wurde die Gruppe von ihren Betreuern bei einer eigen gestalteten Olympiade gefordert. Bei einer Tageswanderung wurde die Stadt Ratzeburg besucht, und die Jungen und Mädchen hatten die Möglichkeit zu einem Stadtbummel. Herzschmerz und Bühnenkunst mit Happy End gab es am Rosamunde-Pilcher-Tag. Vorbereitet durch das Pilcher-Power-Play schrieben die Borker eigene Theaterstücke von Herz und Schmerz, die sie dann zum Abschluss des Tages selbst aufführten. Das perfekte Dinner wurde am Freitag der ersten Woche von den Kindern selbst kreiert und zubereitet. Frisch gestylt und schick gekleidet wurden die verschiedenen Gänge dann gemeinsam verspeist.

Anzeige
Anzeige