Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gemeinsam zu Titeln

OLFEN Die Leichtathletikabteilung des SuS Olfen wird im Bereich der weiblichen und männlichen A- und B-Jugend im kommenden Jahr eine Startgemeinschaft bilden. Als der deutsche Leichtathletikverband vor einem Jahr die Möglichkeit eröffnete, dass Vereine in den verschiedenen Altersklassen Startgemeinschaften (SG) für Staffel- und Mannschaftswettbewerbe eingehen können, wurde dieses Angebot zunächst skeptisch betrachtet.

Mittlerweile finden sich aber immer mehr kleinere Vereine, die diese Möglichkeit nutzen, um mit "den Großen" besser mithalten zu können.

Die Leichtathleten im SuS Olfen haben in diesem Jahr mit einer SG in Verbindung mit Union Lüdinghausen bei der männlichen Jugend bereits recht positive Erfahrungen machen können.

Verschiedene Kreise

Für das Jahr 2008 haben nunmehr mit SuS Olfen und TuS Sythen zwei benachbarte Vereine aus zwei verschiedenen Kreises die Bildung einer Startgemeinschaft vereinbart.

Bei näherer Betrachtung macht diese Verbindung durchaus Sinn, da in beiden Vereinen die Decke an guten Läufer/innen recht dünn ist, um ganz vorne auf Westfalenebenen mitmischen zu können und um auch die Norm zu den deutschen Staffelmeisterschaften schaffen zu können.

Drei Kaderathleten

So verfügt der TuS Sythen bei der männlichen Jugend mit den A-Jugendlichen Timo Bußmann und Simon Kieslich, sowie dem B-Jugendlichen Felix Fischer gleich über drei Kaderathleten im Langsprint-/hürdenkader bzw. im Mittelstreckenkader, während der SuS Olfen mit Niklas Fröhlich  den Vizewestfalenmeister über 400m in der Halle in seinen Reihen hat. Dazu kann der SuS Olfen noch vier weitere B-Jugendliche einbringen, die sowohl die Hallenstaffeln über 4x200m wie auch die 4x100m bzw. 4x400m-Staffeln verstärken können.

Ein Wörtchen mitreden

"Die männlichen Jugendlichen sollten als SG durchaus in der Lage sein, bei den Westfalenmeisterschaften in der olympischen Staffel und den Westdeutschen Meisterschaften über 4x400m ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können und auch die Norm für die deutschen Staffelmeisterschaften 2008 in Nürnberg dürfte gemeinsam zu schaffen sein;" erläuterte Franz-Josef Sträter vom TuS Sythen die Vorzüge aus sportlicher Sicht bei der männlichen Jugend.

Bei der weiblichen Jugend verfügt der SuS Olfen mit gleich acht starken Läuferinnen, darunter der westdeutschen Hallenmeisterin über 400m, Luisa Pöhling, über ein enormes Leistungspotential, doch aus Krankheits- und Verletzungsgründen konnte der 8. Platz bei den deutschen Meisterschaften über 4x400m aus dem Jahr 2006 in diesem Jahr nicht wiederholt werden. Gemeinsam mit Ina Kohle vom TuS Sythen, die in diesem Jahr nur knapp die Norm für die DM über 800m verpasste und Sprinterin Janina Becker, dürfte aber eine 4x400m- und/oder 3x800m-Staffel der SG SuS Olfen/TuS Sythen bei den deutschen Meisterschaften erheblich bessere Zeiten laufen können als es in diesem Jahr die Vereinsstaffel des SuS Olfen schaffte.

Zielrichtung vorgegeben

"Die Zielrichtung bei allen Staffeln ist durchaus die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften", erklärte der Olfener Leichtathletik-Fachwart Bernhard Bußmann. "Damit dürfte die Motivation bei allen Aktiven, einen Staffelplatz zu bekommen, sicherlich sehr hoch sein."

Über die anteilige Aufteilung der Kosten bei überörtlichen Veranstaltungen haben die beiden beteiligten Vereine auch Übereinkommen erzielt. Erstmals auftreten werden die Aktiven als neue SG dann voraussichtlich bei den Westfalenhallenmeisterschaften der A-Jugendlichen am 20. Januar in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund.

Anzeige
Anzeige