Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gymnasiasten sprechen ausgezeichnetes Französisch

SELM 20 Gymnasiasten haben ein besonderes Geschenk erhalten: Ein Comicbuch auf französisch und "Die Abenteuer von Tim und Struppi". Das ist der Lohn für eine bestandene Prüfung.

Gymnasiasten sprechen ausgezeichnetes Französisch

<p>Helena Steenbock fuhr nach Köln. Bludau</p>

Dieses Geschenk haben sie sich auch verdient. Alle teilnehmenden Schüler, zehn der Jahrgangsstufe 12 und sieben der Jahrgangsstufe 11, haben im Mai die DELF-Prüfung bestanden und wurden nun dafür ausgezeichnet.

Die DELF-Zertifikate sind staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden. DELF scolair, das regelmäßig am Selmer Gymnasium durchgeführt wird, ist in vier Niveaus gegliedert (A1 bis B2).

Hörverständnis, Lesefähigkeit und Ausdruck

Die Elfer absolvierten die A2-Prüfung, die Zwölfer die B1-Prüfung. Es werden die vier kommunikativen Kompetenzen Hörverständnis, Lesefähigkeit, mündlicher und schriftlicher Ausdruck geprüft. DELF ist ein international anerkanntes Zertifikat, das hilft, Französischfachkenntnisse zum Beispiel im Studium oder im Beruf nachzuweisen. Auch Helena Steenbock (13. Klasse) wurde ausgezeichnet. Beim Wettbewerb "Prix des Lyceens" vertrat sie das Selmer Gymnasium erfolgreich. Nachdem die Schüler ihres Kurses sechs französische Bücher zur Auswahl bekamen, durften sie das für sie beste Buch wählen.

Mit dem Siegerbuch "Maestro" von Xavier-Laurent Petit fuhr die Schülerin zu einer weiteren Auswahlrunde nach Köln. Dort setzte sie sich zusammen mit Vertretern anderer Schulen nochmals mit den sechs Büchern auseinander.

Anzeige
Anzeige