Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Judo: Erst im Halbfinale war Endstation

SELM Wie in jedem Jahr trafen sich am letzten Wochenende vor den Weihnachtsferien die Kreise der Bezirke Arnsberg, Münster und Detmold zum Westfalen-Cup in Herne. Die Mannschaft, die den Kreis Unna vertrat, setzte sich diesmal aus vier Vereinen zusammen: dem JC Pelkum, dem Lüner SV, dem Selmer JC und dem JC Holzwickede.

Anzeige
Judo: Erst im Halbfinale war Endstation

Die Auswahl des Kreises Unna belegte beim Westfalen-Cup in Herne einen hervorragenden dritten Platz.

In zwei Sechser Pools traten die zwölf Mannschaften mit einer gemischten Jungen- und Mädchenmannschaft aufeinander, wobei nacheinander immer abwechselnd Mädchen und Jungen aufsteigend nach Gewichtsklassen gegeneinander antreten mussten. Da Kristin Tuschmann vom Selmer JC krankheitsbedingt fehlte, konnte lediglich die Klasse -36 kg bei den Mädchen nicht besetzt werden.

Der Tag begann gut mit einem 10:5-Sieg gegen den Kreis Ostwestfalen, dem ein noch klareres 12:3 gegen den Kreis Bielefeld folgen sollte. Der guten Moral der Truppe tat auch die 5:10 Niederlage gegen den Titelverteidiger Bochum Ennepetal keinen Abbruch, denn es wurden doch einige Kämpfer für die nachstehenden Aufgaben geschont, da schon in der nächsten Begegnung die Kreisauswahl mit dem Kreis Münster-Warendorf aufwartete - ein harter Brocken, denn immerhin konnte diese Auswahl in den letzten Jahren immer einen dritten Rang belegen.

Aylin Bayrak legt vor

Die ersten beiden Punkte in dieser vorentscheidenden Begegnung um den 2. Platz in der Gruppe, der zum Halbfinaleinzug reichen würde, fuhren Aylin Bayrak und Malte Moosbach locker ein. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich sorgten Jannik Breier-Neteler, Maya Herschke beide (-40kg) und Gina Kleine (-44 kg) wieder für einen 5:2-Vorsprung. Die Niederlage bis 43 kg glich Carolin Körner (-48kg) mit einem sehenswerten Konter aus.

Mirella Jansen (-52kg) und Philipp Schütte (-50kg) sorgten für das zwischenzeitliche 8:4. Den Endstand von 11:5 stellten dann Mirko Püntmann (-55kg), Laura Krumme, die mit einer Energieleistung die erheblich schwerere Gegnerin im Haltegriff zur Aufgabe zwang, und Jonas Breier-Neteler (+55kg) her.

Zum Abschluss der Vorrunde kam es zu einem ebenfalls ungefährdeten 10:5-Sieg gegen die Kreisauswahl aus Herford. Dieser 2. Platz in der Vorrunde reichte, um gegen den Sieger der anderen Gruppe ins Halbfinale einzuziehen. Gegen die favorisierten Recklinghauser, kam es zu einer deutlichen 4:12-Niederlage. Maya Herschke (-40kg), Gina Kleine (-44kg), Alexander Tuschmnann (-46kg) und Jonas Breier-Neteler (+55 kg) gewannen ihre Kämpfe.

Damit belegte die Kreisauswahl Unna-Hamm einen hervorragenden dritten Platz. Alle Beteiligten konnten mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein, denn dieses Team wird den Kreis beim Heimspiel in zwei Jahren bei der Ruhroympiade vertreten.

 

Mannschaftsaufstellung weiblich: -33 Aylin Bayrak, -40 Maya Herschke, -44 Gina Kleine und Kira Berns, -48 Carolin Körner und Mirella Jansen (alle JC Holzwickede), -57 Nancy Jacobs (JC Pelkum) und +57 Laura Krumme JC Holzwickede.

Männlich: -34 Ricardo Kleine, Malte Moosbach (JC Holzwickede) und Johann Ott (Selmer JC), -40 Jannik Breier Neteler (JCH) und Jonas Thörner (JC Pelkum), -43 Alexander Tuschmann (Selmer JC), -46 Philipp Schütte JCH, Dennis Bugnowski (Lüner SV), Tobias Dück (JC Pelkum), Christian Hirsch, Christopher Schürmann (Selmer JC), -55 Mirko Püntmann ( Lüner SV) Gerrit Gutschera (Selmer JC) und Marvin Malsch (JC Pelkum), +55 Markus Wagner (Lüner SV) und Jonas Breier Neteler (JCH).

Anzeige
Anzeige