Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kein Spiel versäumt

Crambambuli Herzdame feiert 40-jähriges Bestehen

Anzeige

Olfen «Crambambuli Herzdame»: Seit 40 Jahren spielt der Kartenclub mit diesem klingenden Namen Doppelkopf. Sein silbernes Jubiläum hat er nicht gefeiert auch nicht den 30. Geburtstag. Dafür sollte das Fest diesmal umso ergiebiger werden. Heinrich Schulte, Ewald Budde, Heinrich Trogemann, Karl-Heinz König, Heinrich Leufke und Albert Bünder hoben den Club 1967 aus der Taufe. «Leider verstarb Albert Bünder viel zu früh Anfang der neunziger Jahre», stellen die anderen fünf Olfener fest. An ihn haben sie an ihrem Jubiläumstag als erstes gedacht. Am Mittwochmorgen legten sie an seinem Grab Blumen nieder. Viele schöne Stunden haben die Cramambuli-Spieler miteinander verbracht. Immer in gleicher Runde kamen sie zusammen, nie fiel ein Spieltag in all den Jahren aus. Mit dem eingespielten Geld wurden selten Feste, zumeist Ausflüge und Reisen finanziert. Die reichten von Norwegen bis nach Mallorca, von der Schiffstour nach Helgoland bis zum Fahrradtrip Passau-Wien. Am Dienstag feierten sie ihr Vierzigjähriges mit einer Planwagentour. Da durften dann auch ihre Herzdamen mitfahren. Durch die Eversumer Büsche ging es nach Ahsen. Dort gab's Kaffee und Kuchen. Weiter führte die Fahrt durch Wald und Flur zu Tenkhoff an der Lippe, wo der schöne Tag mit einem Festessen gekrönt wurde. Später soll noch eine mehrtägige Fahrt oder etwas ähnliches folgen. Der größte Wunsch der fünf Kartenspieler: «Wir hoffen, noch einige Jahre in Gesundheit weiter spielen zu können. Vielleicht winkt uns dann das goldene Jubiläum.» mam

Anzeige
Anzeige