Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Kreisliga B

Klaus Ruhoff wird Trainer beim SV Südkirchen

Südkirchen Klaus Ruhoff wird neuer Trainer des SV Südkirchen. Der 57-Jährige und der Fußball-B-Ligist einigten sich vergangene Woche auf eine Zusammenarbeit für die kommende Saison.

Klaus Ruhoff wird Trainer beim SV Südkirchen

Der Selmer Klaus Ruhoff wird neuer Trainer beim SV Südkirchen.

Klaus Ruhoff wird neuer Trainer des SV Südkirchen. Der 57-Jährige und der Fußball-B-Ligist einigten sich vergangene Woche auf eine Zusammenarbeit für die kommende Saison.

Der Verein stellte am Donnerstagabend beim 5:2-Sieg gegen Amelsbüren den neuen Trainer vor. „Ich habe die Mannschaft gesehen und was ich gesehen habe, hat mir gut gefallen. Das hat meine Entscheidung nur bestätigt“, sagte Ruhoff am Freitag. Bis vergangene Woche war er Trainer beim Hammer SC in der Kreisliga A1 Unna-Hamm, trat hier aber nach nur vier Wochen zurück. „Die erste Mannschaft ist da das fünfte Rad am Wagen. Kaum Spieler beim Training, so kann ich nichts bewegen“, sagte Ruhoff.

Das erhofft er sich beim SV Südkirchen dagegen schon. „Ich weiß, dass in Südkirchen sehr viel kaputt gegangen ist“, sagte Ruhoff, der vor seinem Hammer Engagement dreieinhalb Jahre Trainer bei Preußen Lünen und langjähriger Trainer von BV Selm und dem FC Nordkirchen war. Die Gespräche mit dem Verein seien gut gewesen. Das bestätigte auch Abteilungsleiter Franz-Josef Dornhege. „Er ist der Richtige. Das war allen nach dem ersten Gespräch klar“, sagte Dornhege über die Trainersuche, die sich über einige Wochen hingezogen hatte. Einen Co-Trainer soll Ruhoff erhalten, Torwarttrainer soll Hardy Formann bleiben.

Gegen die anfällige Amelsbürener Abwehr machte Südkirchens Mannschaft am Donnerstagabend ein gutes Nachholspiel. Den besten Angriff der Liga hielt Südkirchen dabei weitestgehend in Schach. Zwar lief Südkirchen einem Rückstand nach sechs Minuten hinterher, drehte die Partie aber und ging durch ein Traumtor von Robin Schulz auch mit einem 3:2 in die Pause. „Das Spiel war gut und unterhaltsam. Die Gegentore sind durch individuelle Fehler entstanden“, sagte Trainer Stephan Kriesinger.

SVS: Mayr - Schulte, Bauhaus, M. Dornhege, Löchter, Lammers, Kallwey, Lütke-Börding, R. Schulz, M. Schulz, Rohlmann - Lohmann, Schidlauske
Tore: 0:1 Schachtrup (6.), 1:1 Kallwey (14.), 2:1 Lütke-Börding (21.), 2:2 Möller (22.), 3:2 R. Schulz (25.), 4:2 Bauhaus (53.), 5:2 M. Schulz (90.+2)

Anzeige
Anzeige