Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Leichtathletik: Fröhlich läuft zum Vize-Titel

OLFEN Der 16-jährige Niklas Fröhlich war einmal mehr der herausragende Teilnehmer der SuS-Leichtathleten bei den Westfalen-Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen und B-Jugendlichen in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund. Für eine echte Überraschung sorgte das 4x200 Meter-Quartett der Startgemeinschaft SuS Olfen/TuS Sythen.

Anzeige
Leichtathletik: Fröhlich läuft zum Vize-Titel

Der alte und neue Vize-Westfalenmeister über 400 Meter, Niklas Fröhlich mit Ann-Katrin Eloo und Christoph Vennemann (v.l.), der mit der 4x200 Meter-Staffel auf Rang drei lief.

Über 400 Meter lief Niklas Fröhlich bei der B-Jugend ein couragiertes Rennen und kam in neuer persönlicher Hallenbestzeit von guten 51,49 Sekunden als Vizewestfalenmeister hinter Andreas Jenk vom TV Wattenscheid (51,33 Sekunden) über die Ziellinie.

Damit wiederholte er seinen Vorjahreserfolg, als er in der Halle ebenfalls Vizewestfalenmeister wurde und dabei 52,04 Sekunden lief. "Mit noch mehr Mut zum Risiko wäre vielleicht sogar der Titel drin gewesen", sagte sein Trainer Bernhard Bußmann nach dem Rennen. 

Vennemann mit Glück ins B-Finale

Klasse auch der Auftritt weiblichen B-Jugendlichen über 400 Meter. Ann-Katrin Eloo siegte in ihrem Zeitlauf in 62,22 Sekunden und belegte damit am Ende den 8. Rang in der Gesamtwertung. Um fast eine Sekunde steigerte sich Annika Klomp über diese Distanz und erreichte in 63,68 Sekunden als Zehnte die Ziellinie.

Mit viel Glück erreichte Christoph Vennemann im 60 Meter-Hürdenlauf der B-Jugend in seinem Vorlauf mit 9,16 Sekunden den Einzug in das B-Finale, nachdem er bereits an der ersten Hürde ins Straucheln geraten war. Im B-Finale lief er dann ein starkes Rennen und kam erstmals unter die Neunsekunden-Marke: 8,98 Sekunden und Platz 2 im B-Finale, damit in der Gesamtwertung Rang 10.

Holtmann, Wennmann und Stork bleiben hinter ihren Möglichkeiten

Neue persönliche Bestleistungen gab es auch für Pierre Haritz über 200 Meter auf Rang 15 in 24,55 Sekunden und mit 7,77 Sekunden über 60 Meter im Vorlauf. Nicht zufrieden sein konnten dagegen Fabian Holtmann und Lukas Wennmann, die über 60 Meter Hürden in 9,70 Sekunden bzw. 10,15 Sekunden deutlich hinter ihren Bestleistungen zurückblieben. Auch Lisa Stork, die ihren ersten Hallenstart in diesem Jahr hatte, blieb in 64,02 Sekunden bei den Frauen über 400 Meter mit Rang 15 hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Staffel-Jungs wachsen über sich hinaus

Jubel brandete im Olfener Lager dann aber noch zum Schluss der achtstündigen Mammutveranstaltung auf, denn für eine faustdicke Überraschung sorgte das 4x200 Meter-Quartett der Startgemeinschaft SuS Olfen/TuS Sythen bei der männlichen Jugend B.

Niklas Fröhlich (SuS) brachte das Quartett locker in Führung, dann ein sicherer Wechsel auf Felix Fischer (TuS Sythen), der den 1. Platz in dem Zeitlauf halten konnte und auf Christoph Vennemann (SuS) den Stab übergab. Dieser wuchs dann ebenso wie Schlussläufer Pierre Haritz (SuS) weit über sich hinaus.

Am Ende stand der Sieg im Zeitlauf mit vorher nicht erwarteten 1:36,08 Minuten auf der Anzeigentafel. Im Gesamtergebnis holte sich das Team damit überraschend hinter dem TV Gladbeck und TSV Hagen 1860 vor der LG Coesfeld und dem VfL Kamen den 3. Rang.

Mädchen-Staffel überläuft ersten Wechsel

Ein solch toller Erfolg war dagegen der 4x200 Meter-Staffel der weiblichen B-Jugend mit Ann-Katrin Eloo, Rieke Eising, Janina Becker (TuS Sythen) und Annika Klomp nicht vergönnt. Bereits der erste Wechsel wurde überlaufen, so dass das Team folgerichtig disqualifiziert werden musste.

Anzeige
Anzeige