Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SV Südkirchen: Mit Hingabe und Herzblut

SÜDKIRCHEN Der Dank an die ehrenamtlichen Mitarbeiter, aber auch das liebe Geld standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs beim SV Südkirchen. SVS-Präsident Marc Paulsen erklärte im Hinblick auf die vom Gemeinderat beschlossene Kürzung der Sportförderung in Höhe von 20 000 Euro, dass die Politik hinter den Zahlen die Menschen nicht vergessen dürfe.

Anzeige

"Gesunde Kinder sind auch für die Gemeinde wichtig", betonte Paulsen, fügte aber hinzu, dass sich der SV Südkirchen mit Bürgermeister Friedhard Drebing und der Gemeinde in "konstruktiven Gesprächen" befinde.

Drebing, der ebenso wie die Sportausschussvorsitzende Eva Lakemeier persönlich anwesend war, forderte, dass die Sportvereine ihre Zahlen nun auch auf den Tisch legen müssten.

"Sonst sperren sich die Vereine weiterhin, während die Ratsmitglieder sagen, die Einsparung sei zu verkraften. So drehen wir uns im Kreis." Fest stehe aber, dass niemand die Absicht habe, die Sportvereine kaputt zu machen.

Herzlicher Dank an die Ehrenamtlichen

Präsident Paulsen nutzte die Gelegenheit außerdem, um sich bei den über 70 ehrenamtlich Tätigen des SV Südkirchen zu bedanken. "Ohne eure Hingabe und euer Herzblut könnte unser Verein nicht bestehen."

Ein besonderer Dank ging an Dieter Bludau, der den SVS nicht nur als Fotograf unserer Zeitung über Jahrzehnte begleitet, sondern in den 80er Jahren mit Antonius Köster zeitweilig das damalige Vereinsmagazin "SV-Rundblick" herausgab. Paulsen: "Diese Zeitschrift suchte damals ihresgleichen, und würde es wohl heute immer noch tun."

Anzeige
Anzeige