Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVS: Und jetzt der Startschuss

SÜDKIRCHEN Jetzt zählt es für den SV Südkirchen. Nachdem „die harten Brocken erst einmal geschafft sind“ (O-Ton SV-Coach Michael Kinne), kommen nun die Gegner, die es zu schlagen gilt. Der Startschuss soll mit dem Spiel gegen Bönen erfolgen. vor dem Spieltag ein Blick über die Plätze der Bezirksligen.

SVS: Und jetzt der Startschuss

Der SV Südkirchen – hier eine Szene aus dem Heimspiel gegen die SpVg Holzwickede – will jetzt durchstarten.

Bezirksliga 8

SV Südkirchen - SpVg BönenNach den letzten beiden Niederlagen gegen Holzwickede und Weddinghofen gastiert nun der Tabellensechste am Böckenbusch. "Wir haben unser schweres Auftakprogramm nun endlich hinter uns gebracht. Jetzt kommen die Teams unserer Kragenweite, gegen die wir punkten wollen", gibt sich Südkirchens Spielertrainer Michael Kinne optimistisch. "Punkten" ist das richtige Stichwort, denn so langsam wird es auch Zeit für den SVS, wenn die Kinne-Elf nicht dauerhaft im Tabellenkeller verweilen will.

Deshalb stellt Kinne klar: "Wir wollen die drei Punkte und spielen auf Sieg!" Seinen Optimismus begründet er damit, dass er die Bönener in der Vorbereitung mehrmals beobachtet hat. "Zwar ist die Vorbereitung nur Augenwischerei aber ich denke, Bönen wird zum Ende der Saison hin auch im Abstiegskampf stecken und somit ist diese Mannschaft für uns auch schlagbar", so Kinne.

Jedenfalls sollten die Südkirchener, vom Ergebnis her abgesehen, an die kämpferische Leistung aus der Vorwoche anknüpfen. Die personellen Vorzeichen für einen dreifachen Punktgewinn stehen nicht schlecht. Der gesperrte Michael Biesen fällt ein letztes Mal aus. Zudem fehlt der verletzte Sebastian Sanecki.

Bezirksliga 11

Union Lüdinghausen - VfL Billerbeck Das Spiel im Westfalenringstadion steht im Mittelpunkt des neunten Spieltages, denn mit dem Dritten Union Lüdinghausen und dem Zweiten Billerbeck stehen sich die beiden Verfolger von Spitzenreiter Eintracht Ahaus gegenüber. Den von Olaf Buschkötter betreuten Gast trennen drei Punkte und Union vier Punkte vom Tabellenführer.

Nur der Sieger hält Anschluss zum Meisterschaftsfavoriten. Dementsprechend spannend und heißt umkämpft wird dieses Aufeinandertreffen sein. Da bei Union die Leistungskurve stetig nach oben zeigt, hofft Trainer Uli Leifken, dass die Punkte in Lüdinghausen bleiben. Am Kader seiner Mannschaft ändert sich nichts.

SG Borken - VfL Senden Den Sprung ins Mittelfeld hat Aufsteiger Senden durch die Niederlage in Ellewick verpasst. Sendens Gastgeber ging zwar vor einer Woche 5:2 ein, steht aber mit elf Punkten besser da als Senden und ist zu Hause zu beachten. Den Rat, wie man Borken bezwingen kann, hat sich VfL-Trainer Wolfgang Leifken bei seinem Bruder Uli eingeholt. Ob seine Schützlinge die Vorsätze in die Tat umsetzen können, bleibt abzuwarten.

Anzeige
Anzeige