Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schon nach zwei Minuten war alles klar

SELM Zwei Blitztore ebnen Davaria Davensberg beim 11:0 in Selm den Weg. 120 Sekunden reichten Davaria Davensberg, um bei GW Selm für klare Verhältnisse zu sorgen. Am Ende zog der Verbandsligist mit 11:0 (6:0)-Kantersieg über den Kreisligisten in die zweite Runde des Kreispokals ein.

Schon nach zwei Minuten war alles klar

Davaria Davensbergs Spielertrainer Heiko Ueding (l.) zog mit seinem Team ungefährdet in die nächste Runde ein. Krampe

Die Taktik der Grün-Weißen, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten, wurde schon nach wenigen Sekunden pulverisiert. GW-Keeper Sebastian Achtstetter klärte einen Kopfball von Oliver Marin zur Ecke, Christian Kinder drückte die folgende Hereingabe freistehend aus kurzer Distanz über die Linie - 0:1. Abermals nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff kam Christoph Wisse am linken Strafraumeck völlig frei zum Schuss - 0:2. Dem hohen Favoriten genügten ganze zwei Minuten, um einen bereits vorentscheidenden Vorsprung herauszuschießen.

Die junge GW-Mannschaft - der Altersdurchschnitt betrug rekordverdächtige 19,35 Jahre - war geschockt, kämpfte sich jedoch nach und nach in die Partie. Immerhin eine halbe Stunde lang. 

GW Selm: Achtstetter; Niess, Menker (66. Borbe), Nückel, Kemmann (46. Suer), Lebsack, Bähre, Atli, Rietmann, Voßschmidt, Wöstmann.Davaria Davensberg: Goly; Kahya (46. Ueding), Stark-Charles, Pongrac (70. Lugmann), Nenne (46. Molowitz), Kamm, Wisse, Kinder, Richter, Marin, Krumpietz.Tore: 0:1 (1.) Kinder, 0:2 (2.) Wisse, 0:3 (32.) Wisse, 0:4 (37.) Wisse, 0:5 (42.) Krumpietz, 0:6 (43.) Krumpietz, 0:7 (51.) Kinder, 0:8 (69.) Marin, 0:9 (73.) Krumpietz, 0:10 (78.) Richter, 0:11 (80.) Bähre.

 

Anzeige
Anzeige