Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sprung ins Finale

OLFEN Die Stimmung der Trainer/innen der SuS-Leichtathleten war am Ende der letzten Vorrunde zur Westfalen-Mannschaftsmeisterschaft im sauerländischen Menden geteilt, denn die C-Schülerinnen, die A-Schüler und die B-Schüler haben den Sprung in das Finale am 15./16. September in Arnsberg geschafft.

Die B-Schülerinnen und überraschend auch noch die A-Schülerinnen haben das Finale denkbar knapp verpasst. "Allerdings ist es auch schon ein Erfolg, wenn ein Verein wie der SuS Olfen gleich drei Mannschaften ins Finale bringt, die auch alle um die Titel mitreden können," resümierte Fachschaftsleiter Bernhard Bußmann.

Vereinsrekord

In Menden zeigte besonders die Mannschaft der A-Schüler einen starken Wettkampf und lieferte dem Team der LG Coesfeld bis zuletzt einen erbitterten Kampf. Am Ende belegten die SuSler mit 8056 Punkten, die auch einen neuen Vereinsrekord darstellen, den zweiten Rang. Mit dieser Punktzahl werden die SuSler auch als Zweiter in das Finale gehen. Fleißigster Punktesammler war dabei Lukas Wennmann, der im Hochsprung mit 1,68m, 10,98m im Kugelstoßen und mit 53,0m im Ballwurf auftrumpfen konnte. Fabian Holtmann war mit 12,36 sec über 100m der schnellste SuSler und auch seine 5,42m im Weitsprung sind beachtlich.

Jonas Kohls schaffte in einem starken 1000m-Lauf im Sog von drei Coesfelder Athleten erstmals mit 2:58,67 min eine Zeit unter drei Minuten.

Den 1. Rang in Menden sicherten sich die B-Schüler in der Gruppe 2 mit 3401 Punkten, exakt der Punktzahl, mit der sie vor wenigen Wochen in Dortmund bereits einen Vorkampf abschlossen und damit auf Rang 2 in Westfalen liegen. Cederic Ruwe tat sich dabei mit 10,49 sec über 75m und im Weitsprung mit 4,73m hervor. Bester Ballwerfer war einmal mehr Dominic Wörmann mit 43,5m und die 4x75m-Staffel mit Marcus Ramin, Cederic Ruwe, Dominic Wörmann und Fabian Stumpe lief mit 42,19 sec die schnellste Zeit der B-Schüler-Staffeln.

Auf Nummer Sicher

Vor dem Wettkampf in Menden lagen die B-Schülerinnen noch auf Rang 7 in Westfalen. Die Trainer Norbert Ruholl und Jennifer Staniczewski wollten aber auf Nummer Sicher gehen und mit einer noch höheren Punktzahl die Teilnahme am Finale sicherstellen. Doch durch einige Verletzungen musten sie dann die Mannschaft leicht umstellen, so dass am Ende mit 6394 Punkten der 5. Rang erreicht wurde.

Da die vor dem SuS platzierten Vereine zudem mehr Punkte erzielten, als die SuSlerinnen im Juni in Dortmund auf der Habenseite verbuchen konnte, war der Traum vom Finale geplatzt, da die B-Schülerinnen mit Rang 10 in Westfalen nicht mehr unter den ersten Acht im Finale sein werden. Dabei kämpften die 12- und 13jährigen bis zum Schluß um jeden Punkt. Jesscia Sagurna trug mit 2:41,60 min über 800m und guten 48,5m im Ballwerfen ebenso noch zahlreiche Punkte bei wie Linda Engelkamp, die im Hochsprung mit 1,42m und im Weitsprung mit 4,54m beste SuSlerin war.

Anzeige
Anzeige