Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Starke Reaktion: SVS erkämpft zweiten Sieg

SÜDKIRCHEN Die Reaktion passte. Denn seit gestern ist nach dem 2:0-Erfolg über SG Massen der Negativtrend von drei Niederlagen und dem Abrutschen auf den vorletzten Platz in der Bezirksliga 8 für den SV Südkirchen Geschichte.

Starke Reaktion: SVS erkämpft zweiten Sieg

Treffsicherer „Tiger“: Darius Janetzki erzielte das Tor zum 2:0 in Massen.

Am Dienstag hatten sich Mannschaft, Trainer und Vorstand des SV Südkirchen zusammengesetzt und Manöverkritik betrieben. Der Austausch scheint konstruktiv gewesen zu sein. Dank einer vor allem in der zweiten Hälfte starken Leistung fuhren die Schützlinge von Thorsten Grote und Michael Kinne in Massen ihren zweiten Saisonsieg ein. Die Partie beim Tabellenzehnten aus der Unnaer Vorstadt verlief in der ersten Hälfte ausgeglichen.

"Massen hatte die dickste Chance, als sie nach einem Pressschlag die Latte trafen", gab Michael Kinne zu. Ansonsten passierte nichts Nennenswertes. Anders das Geschehen nach der Pause. Nun dominierte der SVS das Spiel und ging durch einen 20-m-Hammer von Thorsten Kräher ins linke untere Eck verdient in Führung (55.).

Darius "Tiger" Janetzki legte 13 Minuten später das 2:0 nach. Ein schön herausgespielter Treffer: Dominik Kozlik leitete den Angriff über die Außenbahn in die Wege, und über Julian Rohlmann gelangte der Ball zu Darius Janetzki, der sich im Strafraumzentrum die Ecke aussuchen konnte und links oben einnetzte.

Ungefährliche Gastgeber

Die Gastgeber blieben vor, zwischen und auch nach den beiden Toren ungefährlich, so dass der Südkirchener Erfolg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet. Im Gegenteil: Thorsten Mäteling hätte nach Querpass von Rohlmann sogar noch erhöhen können, traf aber nur den Pfosten.

SV Südkirchen:Gebhardt; Grote, Alali, Kalender, Janetzki, Kozlik, Kräher (75. Storck), Tim Mersch, Danielzyk (65. Stefan Mersch), Rohlmann (80. Biesen), Mäteling.

Tore:0:1 (55.) Kräher, 0:2 (68.) Janetzki.

Trainerstimme Michael Kinne: Die Mannschaft hat die erhoffte Reaktion gezeigt. Wir haben verdient gewonnen und hätten noch mehr Tore erzielen können.

Anzeige
Anzeige