Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Studenten aus der Grundschule

SELM Ist ein Computer schlau oder dumm? Natürlich schlau! Diese Meinung vertrat jedenfalls die Mehrzahl der Jungen und Mädchen, die am Freitag die Kinder-Uni im Bürgerhaus besuchte.

Anzeige
Studenten aus der Grundschule

Mit Block und Stift waren die jungen Studenten in die Kinder-Uni gekommen.

"Der Computer führt doch nur Dinge aus, die man ihm sagt," entgegnete der 10-Jährige Gymnasiast Yanik Brune aus Unna. "Sehr gut", lobte Professorin Dr. Sabine Sachweh den Einwand des "jungen Studenten". Die Professorin der Fachhochschule Dortmund gewährte rund 250 Kindern, gekommen aus allen Städten des Kreises Unna über eine Stunde einen spannenden Einblick in die Welt der Informatik.

Wege aus dem Labyrinth

Sie hielt im "Hörsaal Bürgerhaus" die erste von insgesamt fünf Vorlesungen, die im Rahmen des Projektes "Kinder-Uni" durch den Kreis Unna in Kooperation mit dem Verein Wissenschaft vor Ort e.V. angeboten werden. "Wege aus dem Labyrinth - Probleme lösen durch Versuch und Irrtum" hieß das knifflige Thema, mit dem Prof. Sabine Sachweh die Kinder mit vielen visuellen Elementen vertraut machte. "Natürlich geht man an eine solche Vorlesung anders heran, als an eine Vorlesung an der FH", erklärte Prof. Sabine Sachweh. "Das hier ist keine Routine", erklärte die Professorin weiter. Doch machten es ihr die jungen Studenten unerwartet leicht. Vorbildlich verfolgten sie die Erläuterungen, verhielten sich ausgesprochen ruhig und brachten sich munter ein.

Ausprobieren

Anhand eines Experimentes verfolgten die Kinder den Weg eines Abenteurers aus einem Labyrinth. Die Lösung ergab sich am Ende durch das Ausprobieren möglicher Lösungswege. "Wenn man ein bisschen mitdenkt, ist es ganz leicht", erklärte Magdalena Schulz, achtjährige Schülerin der Grundschule "Auf den Äckern". Vielleicht wolle sie später einmal Informatik studieren, erzählte das aufgeweckte Mädchen im Anschluss an die Vorlesung. Doch momentan machen in der Schule erst einmal Mathe und Deutsch sehr viel Spaß. 

Anzeige
Anzeige