Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Selm sucht noch Bundesfreiwillige für fünf Schulen

Bundesfreiwilligendienst in Selm

Mit einem Pilotprojekt an einer Selmer Grundschule ging es los. Nun soll Bundesfreiwillige, so genannte Bufdis, auch an fünf weiteren Schulen zum Einsatz kommen. Dafür werden noch Bewerber gesucht.

Selm

von Aileen Kierstein

, 06.06.2018
Selm sucht noch Bundesfreiwillige für fünf Schulen

Lisa Heimann (m.) hat als Bufdi die Betreuung der Schüler unterstützt. © Aileen Kierstein

Die Premiere ist geglückt – und eine Fortsetzung erwünscht: Das Pilotprojekt für Jugendliche im Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) an der Äckernschule in Bork ist so gut gelaufen, dass die Stadt das Angebot an fünf Schulen installiert. Die drei Grundschulen in Selm und Bork, das städtische Gymnasium und die Sekundarschule sollen im September durch jeweils einen Bufdi verstärkt werden. Dafür sucht die Stadt Selm noch Bewerber.

Seit September ist Lisa Heimann Bundesfreiwillige an der Äckernschule in Bork. Schon im Vorfeld hatte sie überlegt, als Pädagogin oder Lehrerin tätig zu sein. „Die Zeit als Bufdi hat mich in meiner Entscheidung bestätigt“, sagt sie. Vormittags hat sie meist den Unterricht begleitet, nachmittags in der Betreuung die Kinder bei Hausaufgaben oder in AGs unterstützt. „Wir versuchen, einen Spagat zwischen Lehramt und Pädagogik zu ermöglichen“, sagt Wolfgang Strickstrock von der Stadt Selm.

Für den Bundesfreiwilligendienst bewerben sich meist Schüler, die ein Jahr zwischen Schule und Studium überbrücken wollen oder sich nach dem Abschluss über ihre berufliche Zukunft unsicher sind.

Die Stadt Selm zahlt den Bufdis ein Monatsentgelt von 350 Euro, außerdem werden Seminare besucht, die sich mit politischer Bildung oder sozialen Kompetenzen beschäftigen.

Anja Knipping, Schulleitung der Äckernschule, versteht den Bufdi als Unterstützung und Verzahnung zwischen Lehrern und Schülern. Für sie ist das Projekt eine „Win-Win Situation“.i

So geht die Bewerbung:
  • Interessenten richten ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnis an die jeweilige Schulleitung.
  • Zeitraum: 1. September 2018 bis 30. Juni 2019
  • Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2018.